Polnische Dankbarkeitsmedaille posthum an Lew Kopelew

Lew Kopelew soll mit der vom Europäischen Zentrum der Solidarność in Danzig gestifteten „Dankbarkeitsmedaille“ geehrt werden. Mit der Auszeichnung wird Kopelews „Engagement für die Vorbereitung der Hilfe für die Solidarność und seine Unterstützung für die Polen in ihrem Kampf gegen das autoritäre System“ gewürdigt…

Mehr …

Mirjam Pressler zum 70. Geburtstag

Mirjam Pressler wurde am 18. Juni 1940 in Darmstadt geboren. Sie wuchs in einer Pflegefamilie und im Kinderheim auf. In Frankfurt am Main und in München studierte sie Malerei und Sprachen. Danach arbeitete sie in einem Kibbuz in Israel. Nach der Rückkehr nach Deutschland heiratete sie und bekam drei Töchter. Seit 1980 arbeitet sie als freischaffende Autorin und Übersetzerin und lebt seit 1995 mit ihrem zweiten Mann in der Nähe von München…

Mehr …

Abraham Jehoschua: ‚Die Araber hätten uns besiegen können‘

Abraham B. („Boolie“) Jehoschua ist neben Amos Oz der bedeutendste Autor der israelischen Gegenwartsliteratur. Seine Bücher sind in 28 Sprachen übersetzt und mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet worden. Jehoschua, der 1936 in Jerusalem geboren wurde, gilt seit Jahren als Nobelpreis-Kandidat…

Mehr …

Israels Politik und David Grossman Ehrung: Zwei deutsche Voten

In seltener Einmütigkeit hat der Deutsche Bundestag am 10. Juni 2010 ein wegweisendes und überfälliges Votum abgegeben: Israel wird aufgefordert, die Blockade des Gazastreifens umgehend zu beenden und einer internationalen Untersuchung zum Tod der neun Türken auf der „Freiheitsflottille“ am 31. Mai Raum zu geben…

Mehr …

Das andere Erinnern: Kindheit im Holocaust

Demnächst wird die Erinnerung an den Holocaust ohne die Überlebenden auskommen müssen. Schon jetzt rücken die Erinnerungen derjenigen, die als Kinder den Holocaust überlebten, in den Vordergrund. Mit Soazig Aarons Roman „Klaras Nein“ ist letztes Jahr in Deutschland auch der erste Roman einer Nachgeborenen erschienen…

Mehr …