orlando

Beileidsbekundungen für die Angehörigen der Opfer von Orlando

Staatspräsident Reuven Rivlin hat am Sonntagabend US-Präsident Barack Obama geschrieben, um ihm anlässlich des Anschlages in Orlando zu kondolieren…

In dem Beileidsschreiben heißt es: „Einmal mehr empfinden wir den Schmerz eines schrecklichen Verlustes, da wir das Blut unschuldiger junger Menschen vergossen sehen. Für jene, denen ihre Lieben entrissen wurden, gibt es keinen Trost.

Dieser Anschlag auf die LGBT-Community in Orlando ist so feige wie er verabscheuenswürdig ist.

Das israelische Volk steht Seite an Seite mit unseren amerikanischen Brüdern und Schwestern in dem moralischen und gerechten Kampf gegen alle Formen der Gewalt und des Hasses. Im Namen ganz Israels übermittle ich den Familien der Opfer mein Beileid und Gebete für eine schnelle Genesung der Verletzten.“

Bei der wöchentlichen Kabinettssitzung am Sonntag erklärte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu:

„Wir sind alle schockiert über das schreckliche Massaker in Orlando. Im Namen der israelischen Regierung und des israelischen Volkes möchte ich dem amerikanischen Volk und den Familien in dieser besonders schweren Stunde unser Beileid aussprechen. Dieser Terror bedroht die gesamte Welt, und es ist – vor allem anderen – notwendig, dass die aufgeklärten Staaten sich dringend vereinigen, um ihn zu bekämpfen. Wir stehen Seite an Seite mit dem amerikanischen Volk.“

Präsidialamt/Amt des Ministerpräsidenten, 12.06.16, Newsletter der Botschaft des Staates Israel
Foto: Die Stadtverwaltung von Tel Aviv in Solidaritätsbeleuchtung für die Opfer von Orlando