Livni tritt mit eigener Partei an

Noch mehr Neuigkeiten aus dem Wahlkampf: Tzipi Livni, frühere Außenministerin und bis zum Früjahr Vorsitzende der Partei Kadima und Oppositionsführerin in der Knesset, hat heute angekündigt, bei den Knesset-Wahlen im Januar nächsten Jahres mit einer eigenen Partei antreten zu wollen…

Die neue Liste wird unter dem Namen Hatnua (Die Bewegung) antreten. „Ich bin angetreten, um um Israel, die Sicherheit und den Frieden zu kämpfen“, so Livni auf einer Pressekonferenz.

Sie hatte im Mai ihr Knesset-Mandat niedergelegt, nachdem sie bei den Wahlen um den Vorsitz bei Kadima gegen Sha´ul Mofaz verloren hatte.

Seit Wochen war über ihre Rückkehr in die Politik spekuliert worden. Bisher ist noch unklar, wer gemeinsam mit Livni antreten wird. Sie hat eine Woche Zeit, um eine Liste zusammenzustellen.

Ynet, 27.11.12,Newsletter der Botschaft des Staates Israel

2 Kommentare zu “Livni tritt mit eigener Partei an

  1. Das ist wie bei der Weimarer Republik, die dann so viele kleine Parteien hatten, bevor sie in Chaos untergingen.
    Sie hatten dann kein Geld mehr ihre Pläne zu realisieren, alles wurde immer teurer usw.

    Was macht man in so einer Situation, bevor es zu einem Ausrutscher kommen kann? Denn wenn man schon Deutschland zu einer makellosen Geschichte haben will,muss man selbst in der gleichen Situation Vorbild sein!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.