Eine Rede von Felicia Langer

Als Audio-Dokument ist hier eine Rede von Felicia Langer, die sie am 9. Juni 2007 während einer Kundgebung unter dem Motto „Die Welt sagt nein zur israelischen Besatzung“ in Berlin hielt, wiedergegeben…

Von Horst Mühle

In ihrer Ansprache bezeichnete sie ganz Israel – nicht etwa die israelische Armee – als Mörder und Kriegsverbrecher. Mit geschickter Wortwahl verglich sie die gezielte Ermordung von Anführern und Terroristen des palästinensischen Widerstands mit den Mordtaten der Nazis. Für den Beschuss Israels mit Kassam-Raketen und andere palästinensische Terrormaßnahmen gegen israelische Zivilisten, machte Langer nicht etwa den religiösen Fanatismus der Hamas, sondern die israelische Besatzung verantwortlich.

Um sich nicht des Antisemitismus verdächtig zu machen zitiert Felicia Langer zum Ende der Rede den Juden und südafrikanischen Politiker Ronnie Kasrils mit den Worten: „Die Besatzung erinnert mich an die dunkelste Zeit der Apartheid. Doch sahen wir nie Panzer und die Luftwaffe, die auf die zivile Bevölkerung schoss. (…) Es ist hundert Mal schlimmer, hundert Mal schlimmer als Apartheid.“

[audio:langer.mp3]