„Nigger“ Obama: Geh zur Hölle!

“Nigger” nennen sie ihn, den afro-amerikanischen US-Präsidenten. Wenn sie nicht – dank ihrer Mutter – von Geburt her Juden wären, wären sie auch die schlimmsten Antisemiten. Aber regt euch nicht auf! Sie nennen auch regionale IDF-Kommandeure: „Judenjunge“ (Judon, oder Judon kathan)…

In einem Kommentar in haArez distanziert sich Yossi Sarid (ehem. Vorsitzender der sozialdemokratischen MeReZ) von der Siedlerbewegung und kann kaum glauben was er am rechten Rand in Reaktion auf Obamas Kurs hört und sieht

„Wir alle sind Juden!“ – aber seit einiger Zeit ist es nicht mehr klar, wer „wir alle“ sind.

Da muss es irgend ein Missverständnis geben: wenn all jene, die Steine werfen und andere als „Nazis“[01] beschimpfen, die abbrennen und absägen, die spucken und schießen – wenn all diese Juden sind, was bin ich dann? Und falls ich ein Jude bin, dann haben diese Leute nie in ihrem Leben das Judentum kennen gelernt. Es ist unmöglich, dass wir alle aus demselben Samen stammen. Hier geht es nicht um verschiedene Meinungen, sondern um verschieden Planeten.

In meiner Naivität dachte ich, das Land Israel ist durch Leiden und Verbote erworben worden: Welche Geschichte ließ es uns nicht ertragen, dass wir dies anderen antun würden. Aber hier ist dem auserwählten Volk, dem überlegenen Stamm, alles erlaubt. „Nigger,“ nennen sie ihn – und wir beklagen uns noch über den lärmenden Haufen von Beitar Jerusalem, über die Fußballspieler und ihre Fans, dass sie verglichen mit dem “Salz der Erde” nur scheinbar Männer sind. Aber dieses Salz wurde in offene jüdische Wunden gestreut. Die „orangefarbene Bruderschaft der Siedler hat andere befleckt, und wie können Muttermale entfernt werden? Jeder der nicht farbenblind ist, kann immer noch den Unterschied erkennen, den es zwischen braun-orangefarben und blau-weiß gibt.

Wo sie hingehen, da sollten wir nicht mit hingehen und wo sie wohnen, sollten wir nicht wohnen; Ihr Volk ist nicht unser Volk, und ihr Gott ist nicht der unsrige. Nicht erst der Tod soll uns von ihnen trennen, sondern auch das Leben.

Eine Blutsverwandtschaft genügt nicht. Viel mehr ist nötig, damit Brüder in Harmonie zusammenleben können. Sie benötigen eine gemeinsame Vision, einen gemeinsamen Traum, gemeinsame Konzepte und gemeinsame Werte und eine Zukunft, in der wir etwas gemeinsam haben. Wenn die kollektive Erfahrung alle Kraft aus dem Plasma saugt, dann wird sauberes Blut bald zu trüben Wasser.

Selbst die Brücke der Sprache ist abgerissen worden. So wie es aussieht, haben wir wohl noch eine gemeinsame Sprache, aber die Wörter haben eine andere Bedeutung erlangt. Sag nicht, dies ist ein Dialog der Tauben; wir spitzten unsere Ohren und hörten zu und wir verstanden jedes Wort.

Wir hörten den Kossacken gründlich zu und auch jenen, die sie ausraubten. Und wehe den Ohren, die hörten und verstanden: “Nigger!“, nennen sie ihn.

Israel wurde schon mehrfach durch die eigenen Eiferer zerstört

„Was wird geschehen, wenn sie kommen und euch vertreiben?“ wurde eine Siedlerfrau mit Kopfbedeckung und verschleierten Augen gefragt. „Dann wird es einen Krieg geben,“ antwortete sie, ohne mit der Wimper zuzucken. Vielleicht hat sie recht, vielleicht gibt es keine andere Wahl. In vielen Nationen war der Unabhängigkeitskrieg mit einem Bürgerkrieg verbunden. Hier verzögerte er sich, aber nun kommt er. Die Sikarer, die schon einen Tempel zerstörten, machen sich bereit, eine neue Zerstörung zu verursachen.

Aber es gibt noch eine andere Möglichkeit – nicht Krieg, sondern Rückzug. Und jeder Mann Israels sollte in sein eigenes Zelt gehen. Der jüdische und demokratische Staat könnte einfach die Gebiete verlassen, und die Siedler könnten sogar ihren eigenen Gerichtshof haben. Wird Daniella Weiss Dorit Beinish ersetzen? Warum nicht? Wenn Uri Ariel Richter ernennen kann, warum sollte die verrückte Daniella nicht ernannt werden?

Die IDF würden gehen und internationale Kräfte würden ihren Platz einnehmen und für Recht und Ordnung sorgen, wie sie es in Bosnien oder im Kosovo taten. Und Israel wird sich erheben und seinem „Orangefarbenen-Lager verkünden, jenen, die es befleckten: „Ihr bleibt hier, und wir gehen zur Hölle.“

Yossi Sarid ist politischer Kommentator und ehemaliger Politiker. Er war Mitglied der Knesset von 1974 bis 2006 und Bildungs- und Umweltminister zwischen 1996 und 2003.
Der Orginalartikel erschien am 12.06.2009 in Ha’aretz und wurde von Ellen Rohlfs übersetzt

  1. Die Siedler beschimpfen israelische Soldaten, die illegale Posten räumen als Nazis, ebenso wie die Rechten Rabin in Nazi-Uniform karrikierten []

8 Kommentare zu “„Nigger“ Obama: Geh zur Hölle!

  1. p.s. dieser text ist 1. aus der ha’aretz, und 2. übersetzt von ellen rohlfs! hierzu eine passende und pointierte polemik: http://spiritofentebbe.wordpress.com/2008/07/17/poetin-des-grauens/

    was soll ich dazu noch zu sagen haben?!

    @carl kornberg: warum sollen frauen nicht aus der tora lesen dürfen, es zu behaupten ein leichtes, es vernünftig und nicht orthodox zu beweisen wohl ein schwierigers sein wird.

    obama ein „weltbeherrscher“?: verschwörung ich höre dich rufen, ohne dass ich obama gleichzeitig umjubeln müsste, nein, dafür gibt es freilich keinen grund. aber obama als dämonischer welt“be“herrscher?

  2. Meiner Meinung nach und nach Ansicht aller in unserer Gemeinde ist Obama ein Antisemit, der die Welt beherrschen will. Dass die Juden in USA ihn mehrheitlich toll finden, zeigt deren liberale Verirrung. Dort dürfen sogar Frauen die Tora lesen. Unvorstellbar für mich!

  3. Ich habe heute morgen den Psalm 133 gelesen den ich ganz passend finde:

    1. Ein Lied Davids im höhern Chor.
    Siehe, wie fein und lieblich ist`s, dass Brüder einträchtig beieinander wohnen!
    2. wie der köstliche Balsam ist, der vom Haupt Arons herabfliesst in sein Kleid,
    3. wie der Tau, der vom Hermon herabfällt auf die Berge Zions. Denn daselbst verheißt der Herr Segen und Leben immer und ewiglich.

    Judith!

  4. Obama will eine neue Weltordnung machen.  Die G20 benutzt er dazu. Selbst Henry Kissinger sagt Obama bringt das durch. (Schrecklich!!!)
    http://www.wnd.com/index.php?pageId=85442%20-%2035k
    Er will auch Pharao sein, messias God , Satan
    er lässt sich sogar anbeten
    Jeder andere Mensch wäre da längst im Irrenhaus gelandet
     
    aber der kriegt den Friedensnobelpreis wie Arafat, Europa scheint im Tiefschlaf versunken zu sein. Und nix mehr zu verstehen auch nicht wie weit da der Jihad bereits ist.
     
     

  5. Nicht nur Obama auch Ahmadinedschad ist ein Jude. Er konvertierte zum Islam und änderte seinen Namen.
    Ich war entsetzt als ich das lass.
    Hitler wäre um  ein Haar ja auch Jude gewesen es war eben sein Vater und nicht seine Mutter ein Jude und über die weiteren Vorfahren hab ich keine Kenntnis.
    Obame ist schlimmer als Hitler und auch viel intelligenter. Ich kann nur raten zu Gott umzukehren wennihr da siegreich sein wollt und das land das euch gehört und das Gott Euch gab behalten wollt.  Die IDF ist die einzige Wirkliche Armee Gottes auf Erden. die Siege bei der Wiederentstehung Israels, bei sechstage Krieg und beim Yom Kuppurkrieg und Chanukka krieg zeigen doch deutlich dass da Wunder geschehen sind. Es ist ein wunder dass Israel bei einer derartigen Übermacht des Feindes noch existiert. Dass der Regben nach 2000 Jahren gerade im Krieg kam und die Ägypter in die Flucht schlug weil sie meinten es sei der Atomregen. Vergesst das bitte nicht Gott ist für euch und nicht gegen euch. Es dauert nicht mehr all zu lang und Israel kommt wieder in die Blüte und zwar mehr denn jemals zuvor.
    Die anderen Länder haben sich selber durch ihren Antisemitismus unter den Fluch gebracht und auch deswegen weil sue das land und sogar Jerusalem teilen wollen. Kein Jude käme auf die verrückte Idee so was in anderen Ländern zu tun.
     
    Obama der Gotteslästerer ist kein Messias und ist euer Feind auch wenn er Friedensverträge mit euch macht, und auch noch Jude ist. Wacht auf!!!!Er hasst den Gott Israels.

  6. Ihr „Juden“ werden gerichtet werden durch den Gott Israels, und der ist mit Judah, Ihr aber seid es nicht. Ihr klatscht noch Beifall wenn Obama witze macht über den Gott Israels. Die Königin von Saba wird am jüngsten Tage gegen euch aussagen. Ps: Weisheit ist nicht der letzte Schluß. Denn die Weisheit habt Ihr ja mit Löffeln gefressen, allein das gute Herz fehlt euch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.