Eine Fantasie – als Widerspruch zu Mearsheimers Pessimismus

Auch wenn er mit dessen Schlussfolgerungen nicht übereinstimmt, empfiehlt Uri Avnery jedem Israeli, der über die Zukunft seines Staates nachdenkt, sich mit einer Analyse von Professor John Mearsheimer auseinander zusetzen. Mearsheimer hatte gerade in einem Vortrag in Washington DC, die Überlebenschancen Israels analysiert…

Mehr …

Rennen gegen die Zeit: UN und EU ’sehr besorgt‘

Zum Ende des Jahres 2009 sehe die Situation im Nahen Osten sehr düster aus; die Verhandlungen zwischen Palästinensern und Israelis gingen nicht weiter, das Vertrauen sei sehr gering und in Jerusalem herrsche eine angespannte Stimmung, erklärte am Donnerstag Robert Serry, UN-Sondergesandter für den Nahen Osten…

Mehr …

Österreichs Außenminister: „Einseitiger Politik auf palästinensischem Boden ein Ende setzen“

„Wir vermissen gegenwärtig die Bereitschaft und den Mut zu einem ernsthaften Verhandlungsprozess“, erklärte Außenminister Spindelegger anlässlich eines Gesprächs mit Hanan Ashrawi, der langjährigen palästinensischen Parlamentarierin und einer zentralen Figur im Ringen um palästinensische Unabhängigkeit und einen demokratischen Staat…

Mehr …

20 Jahre nach Mauerfall: Israels Mauer und Zaun

Die Berliner Mauer war einst eine Touristenattraktion wie kein anderes Monument in der geteilten Hauptstadt Deutschlands. Heute begrüßt das israelische Tourismusministerium Pilger und Touristen auf dem Weg zur Geburtskirche in Bethlehem mit einem 10 Meter hohen Plakat an der Mauer mit dem Spruch: „Friede sei mit Euch.“ Nicht minder geschmacklos sind Graffiti, mit denen „Künstler“ die Mauer schmücken…

Mehr …

Die Awodah als Feigenblatt: Es ist genug!

Seit Beginn der Netanjahu-Regierung vergnügen sich die Kommentatoren mit Spekulationen. Möchte Netanjahu ein Menachem Begin sein? Wird er eine ideologische Wende vollziehen und sich dem Friedensprozess zuwenden, wie es die Minister Barak, Ben-Elieser und andere prophezeien? Oder wird er sich weiterhin hinter dem Standpunkt verschanzen, der nicht an das Zwei-Staaten-Prinzip oder an territoriale Kompromisse glaubt und sie auch nicht will?

Mehr …

Nicht anerkannte Siedlungen: Zu den Problemen der Beduinen im Negev

Ein Treffen zwischen dem israelischen Außenminister Liberman und US-Außenministerin Clinton endete vor Kurzem mit Meinungsverschiedenheiten, nachdem Liebermann betonte, für Israel käme ein Baustop in den Westbank-Siedlungen wegen des „natürlichen Zuwachses“ nicht mit Frage…

Mehr …