Israel Online Tag mit Reiseleitern vor Ort

Da Israelreisen bis auf weiteres leider nicht möglich sind, freuen wir uns, Sie am 29. November 2020 von 11:00 Uhr bis 14:55 Uhr zu unserem Israel-Online-Day einzuladen. Das Motto des Tages lautet: „Online jetzt – Reise später“.

Mehr …

Vor 80 Jahren wurde Tel Aviv von der italienischen Luftwaffe bombardiert

Am Nachmittag des 9. September 1940, um 16:12, bombardierten italienische Kampfflugzeuge Tel Aviv. Das faschistische Italien griff damit die britische Mandats-Macht in Palästina an. Im Juli hatte es bereits italienische Angriffe auf Haifa gegeben, das als Hafenstadt eine strategische Bedeutung hatte. Der Angriff auf Tel Aviv kam dennoch überraschend…

Mehr …

Deutliche Zeichen – „Schwarze Flaggen“ im ganzen Land

Auch heute Abend protestieren wieder Tausende Menschen in Israel gegen die Regierung und Premierminister Netanyahu, sowohl in Jerusalem, Tel Aviv, am privaten Wohnort Netanyahus, Cäsarea, und einigen anderen Orten im Land. Auch an Hunderten Kreuzungen und Brücken im ganzen Land haben sich Demonstranten versammelt…

Mehr …

Die Zalmania will nach Hause

70 Jahre lang war in der Allenby Str. 30 eine „Zalmania“ zu finden, ein Fotogeschäft. Inhaber Rudi Weissenstein gehörte zu den bekanntesten Fotografen des Landes. Sein berühmtestes Bild: Die Ausrufung des Staates Israel, zu der er als einziger Fotograf eingeladen war. Seine Fotos zeigen aber vor allem den Alltag und das soziale und kulturelle Leben in Tel Aviv. Ein Headstart-Projekt soll der Zalmania dazu verhelfen, wieder an ihren alten Standort zurückzukehren..

Mehr …

Tel Aviv stellt alle Partnerschaften gleich

Die Pride Week muss in diesem Jahr Corona-bedingt bescheiden ausfallen. Aber die Stadt Tel Aviv hat ein ganz besonderes Geschenk an die LGBTQ-Gemeinde. Bis auch der Staat im Jahr 2020 angekommen, so heißt es provokativ im Statement der Stadt, wird Tel Aviv tun, was zu tun ist, nämlich die Eintragung ALLER Partnerschaften gleichwertig anzuerkennen…

Mehr …

Jaffa – die ältere Schwester

Der Prophet Jona, jener, der vor G’tt zu fliehen versuchte, bestieg das Schiff, das ihn nach Tarsis bringen sollte, in Joppe. Jonas Schiff geriet bekanntlich in einen gewaltigen Sturm, woraufhin die Seeleute ihn, Jona, auf seine Bitten hin ins Meer warfen, um dieses wieder ruhig zu stimmen. Ein großer Fisch verschluckte Jona und der überlebte drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches, der ihn schließlich auf Befehl G’ttes wieder ausspie…

Mehr …

Mit Miriam Rieck zu einem Hauptquartier von Etzel

Die Geschichte Israels als Land und als Volk ist auch eine Geschichte von Kriegen und Terror. Darüber habe ich oft und lang mit Miriam Rieck diskutiert. Meist ging es in den Kriegen um die Selbstverteidigung des israelischen Volkes und um die Abwendung von Terror, der von jenen ausgeübt wurden, die die Juden ins Meer treiben und vernichten wollten. Aber auch manches Unrecht ist in diesen Kriegen geschehen. Unter manchen militärischen Entscheidungen, die auf der Seite der Israelis getroffen wurden, hat die Zivilbevölkerung auf der eigenen wie auf der Seite der Gegner gelitten und viele unschuldige Opfer zu beklagen gehabt, in der Vergangenheit wie auch in der Gegenwart…

Mehr …

Tel Aviv – die weiße Stadt am Meer

„Tausende weißer Villen tauchten auf, leuchteten aus dem Grün üppiger Gärten heraus. Von Akko bis an den Karmel schien da ein großer Garten angelegt zu sein, und der Berg selbst war auch gekrönt mit schimmernden Bauten. […] Eine herrliche Stadt war an das tiefblaue Meer gelagert. Großartige Steindämme ruhten im Wasser und ließen den weiten Hafen […] sogleich als das erscheinen, was er wirklich war: der bequemste und sicherste Hafen des mittelländischen Meeres“…

Mehr …

Zwischen Berlin und Tel Aviv – Zur Erinnerung an Alexander Levy

Er hat einige der bekanntesten Gebäude Tel Avivs geplant, nachdem er sich schon früh für den Zionismus begeisterte. Dennoch konnte er sich in Palästina nicht einleben und kehrte nach Europa zurück. Der deutsch-jüdische Architekt Alexander Levy wurde schließlich in Auschwitz ermordet…

Mehr …