Stolperstein von Johann „Rukeli“ Trollmann mit SS-Runen beschmiert

Im Hamburger Schanzenviertel wurde am Dienstag, den 12. Mai, ein Stolperstein, der an die Verfolgung und Ermordung des Sinto Johann „Rukeli“ Trollmann erinnert, von unbekannten Tätern mit SS-Runen beschmiert. Anwohner, die die Beschädigung entdeckten, haben die NS-Symbole umgehend entfernt und den Gedenkstein gereinigt. Der Landesverein der Sinti in Hamburg e.V. erstattet heute Anzeige bei der Hamburger Polizei…

Mehr …

Video: Ein Botschaftliches Gespräch

Vor 55 Jahren, am 12. Mai 1965, nahmen Israel und die Bundesrepublik Deutschland offiziell diplomatische Beziehungen auf.
Um dieses Ereignis zu würdigen, sprechen die Botschafter beider Länder, Jeremy Issacharoff und Dr. Susanne Wasum-Rainer, über Geschichte und Gegenwart der Beziehungen und aktuelle Themen in Politik und Gesellschaft. Ihr Gespräch wird von Journalist und Historiker David Witzthum moderiert…

Mehr …

Erleichterte Zuwanderung ist Zeichen der historischen Verantwortung

Die Einwanderung von Juden aus der ehemaligen Sowjetunion seit 1990 hat zu einer Blüte der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland geführt. Für Juden in den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion ist die Lage jedoch weiterhin nicht einfach. Durch die Einwanderung nach Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten wurde zudem manche Familien auseinandergerissen…

Mehr …

55. Jubiläum der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland

Am 12. Mai 1965 haben der Staat Israel und die Bundesrepublik Deutschland diplomatische Beziehungen aufgenommen. In den 55 Jahren, die seitdem vergangen sind, haben sich diese besonderen Beziehungen auf allen Ebenen entwickelt. Entstanden ist eine Freundschaft und Partnerschaft, die auf gemeinsamen Interessen und Werten beruht. Die engen Verbindungen spiegeln sich in allen Lebensbereichen wider: Politik, Sicherheit, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft…

Mehr …

Gedenken an den Tag der Befreiung vor 75 Jahren – Für unsere Demokratie ist die Erinnerung unabdingbar

Weltweit wird in diesen Tagen an das Ende des Zweiten Weltkriegs erinnert, an die Befreiung vom Nationalsozialismus vor 75 Jahren. Für die jüdische Gemeinschaft steht das Gedenken an die sechs Millionen ermordeten jüdischen Männer, Frauen und Kinder im Mittelpunkt…

Mehr …