Vorsitzende der UpJ erhält Verdienstorden des Landes NRW

Am Dienstag, 07. März 2023, wurde Irith Michelsohn, Vorsitzende der Union progressiver Juden in Deutschland K.d.ö.R., von Ministerpräsident Hendrik Wüst mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen geehrt.

Ministerpräsident Wüst sagte in seiner Laudatio auf Irith Michelsohn: “Sie tragen seit vielen Jahren unbeirrbar und mit großem Erfolg dazu bei, dass jüdisches Leben bei uns in Nordrhein-Westfalen einen festen Platz hat, dass es blühen und gedeihen und unsere Gesellschaft bereichern kann. Dafür sind wir sehr dankbar. Für Ihre vielfältigen Verdienste danken wir Ihnen heute mit dem Verdienstorden des Landes.“

Der Verdienstorden des Landes ist eine der höchsten Auszeichnungen und wurde 1986 aus Anlass des 40. Geburtstages des Landes Nordrhein-Westfalen vom damaligen Ministerpräsidenten Johannes Rau gestiftet. Als Anerkennung ihrer außerordentlichen Verdienste für die Allgemeinheit wird er an besonders engagierte Persönlichkeiten verliehen.

In Tel Aviv geboren, engagiert sich die heutige Vorsitzende der Union progressiver Juden in Deutschland seit vielen Jahren an der Spitze der Jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld. Die Einweihung des neuen Gemeindezentrums und der Synagoge im Jahre 2008 gehören zu Irith Michelsohns wichtigsten Erfolgen für das jüdische Leben in Nordrhein-Westfalen. Aktuell werden in der Gemeinde 400 Geflüchtete aus der Ukraine betreut. Auch als Gründungsmitglied und Schatzmeisterin des Vereins „begegnen e.V.“ setzt sie sich gegen Antisemitismus, Rassismus und für das Miteinander der Religionen ein: „Die Begegnung und der Dialog mit den Religionen ist mir ein Herzensanliegen. Nur wer gesprächsbereit ist, baut Schranken und Vorurteile ab“. Aktuell betreibt Irith Michelsohn außerdem erfolgreich Spendenakquise für dort dringend benötigte Aufzüge im ambulanten Kinder- und Rehazentrum in Beit Jala in Palästina.

Zu den Gratulanten in Düsseldorf gehörte auch Abraham Lehrer, Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland.

Die Union progressiver Juden in Deutschland K.d.ö.R. wurde 1997 gegründet und hat aktuell 27 Mitgliedsgemeinden und 3 jüdische Organisationen als Mitglieder.

www.liberale-juden.de

Bild oben: Ministerpräsident Hendrik Wüst überreicht Irith Michelsohn den Verdienstorden des Landes Nordshein-Westfalen (Foto: Land NRW/Mark Hermenau)

Kommentar verfassen