Langer Tag mit jüdischer Musik

Am 7. August wird mit dem „Langen Tag mit jüdischer Musik“ das Herzstück von SHALOM-MUSIK.KOELN in der ganzen Stadt gefeiert. Musikliebhaber haben die Möglichkeit, sämtliche Facetten jüdisch geprägter Musik kennenzulernen.

70 jüdische und nichtjüdische KünstlerInnen bieten an 16 Veranstaltungsorten 50 Kurzkonzerte, die jüdische Musik in all ihren Facetten von Mittelalter bis Gegenwart in den Mittelpunkt stellen.

Jedes Konzertprogramm findet in und an allen Spielorten dreimal statt. Die angegebenen Zeiten sind jeweils die Anfangszeiten. Die Konzerte dauern max. 25 Minuten, so dass Sie die Möglichkeit haben, verschiedene Musikstile an unterschiedlichen Orten zu erleben.

Details zum Programm:
https://www.shalom-musik.koeln/programm-uebersicht

Bild oben: (v.l.n.r.): Kulturdezernent Stefan Charles, Norbert Oberhaus von der c/o pop, Claudia Hessel, Vorstandsvorsitzende des Kölner Forum für Kultur im Dialog (Veranstalter), Ulrike Neukamm und Thomas Höft (künstlerische Leitung) sowie Abraham Lehrer, Vorstand der Synagogen-Gemeinde Köln und Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Kommentar verfassen