Bundespräsident Steinmeier in Israel

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist gestern (30.6.) zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Israel eingetroffen.

Heute Morgen wurde er vom scheidenden Staatspräsidenten Reuven Rivlin in dessen Amtssitz in Jerusalem mit militärischen Ehren empfangen. Anschließend pflanzten sie im Garten des Präsidialsitzes einen Apfelbaum.

Der Bundespräsident besichtigt anschließend die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem und trifft Premierminister Naftali Bennett, Außenminister Yair Lapid und den designierten Präsidenten Isaac Herzog. Am Abend findet zu Ehren des Bundespräsidenten ein Staatsbankett in der Residenz des Staatspräsidenten statt.

Am Freitag (2.7.) fährt der Bundespräsident in die Negev-Wüste, wo er in Sde Boker das Grab des ersten israelischen Staatspräsidenten David Ben-Gurion besucht, sowie anschließend das Jacob-Blaustein-Instituts für Wüstenforschung der Ben-Gurion-Universität in Beer Sheva.

Am Freitagabend reist der Bundespräsident zurück nach Deutschland.

Fotos: Kobi Gideon/GPO

Kommentar verfassen