Elisabeth Hartnagel verstorben

Elisabeth Hartnagel, die Schwester von Hans und Sophie Scholl, ist am Freitag, dem 28. Februar 2020, einen Tag nach ihrem 100. Geburtstag, verstorben. Sie wurde als Elisabeth Scholl am 27. Februar 1920 in Forchtenberg am Kocher, Württemberg, geboren und war die Schwester der Protagonisten der Widerstandgruppe Weiße Rose, Hans und Sophie Scholl…

Weiße Rose Stiftung e. V.

„Ich habe mir damals einfach gewünscht, ich sei verrückt, ich würde mir das alles einbilden, es würde bestimmt nicht wahr sein.“ Dies sind Elisabeth Hartnagels Worte, über den Moment als sie vom Tod ihrer Geschwister erfuhr. Sie selbst wusste nichts vom aktiven Widerstand der Geschwister. Erst zwei Wochen vor der Verhaftung der beiden besuchte sie Hans und Sophie in München. Ein Schock für sie war dann die Nachricht über die Hinrichtung, von der sie vom Titelblatt einer Tageszeitung erfuhr.

Kurz nach der Beisetzung der Geschwister wurde die gesamte Familie Scholl – bis auf Bruder Werner, der an der sowjetischen Front eingesetzt war und später fiel – in Schutzhaft genommen. Die Erinnerung an die schlimmen Verhältnisse in der Haft blieb für Elisabeth Hartnagel lange lebendig. Nach kurzer Zeit erkrankte sie schwer und erst nach zwei Monaten wurde sie aus dem Gefängnis entlassen.
Auch die darauffolgende Zeit war nicht einfach für Elisabeth und ihre Familie. Halt fand sie dabei vor allem bei Fritz Hartnagel, dem ehemaligen Verlobten ihrer Schwester Sophie. Durch das gemeinsame Schicksal und die Trauer über den Verlust wurde aus der tiefen Freundschaft bald Liebe. Im Oktober 1945 heirateten sie und bekamen in den darauffolgenden Jahren vier Söhne: Thomas (* 1947), Jörg (* 1949), Klaus (* 1952) und Martin (* 1956). Fritz Hartnagel war während des Zweiten Weltkrieges Berufsoffizier. Nach dem Krieg studierte er Jura und wurde Richter. In den 1950er Jahren setzte er sich mit seiner Frau Elisabeth gegen die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik ein.

Namens der Weiße Rose Stiftung und persönlich spricht die Vorsitzende, Frau Dr. Hildegard Kronawitter, den Familien Hartnagel ihre tiefe Anteilnahme am Tod von Elisabeth Hartnagel aus: „Wir bewundern die Zeitzeugin und zollen ihr unseren großen Respekt für die besonnene und würdigende Art der Erinnerung an ihre von den Nazis ermordeten Geschwister.“