Sprachtandem Deutsch-Hebräisch auf Facebook

3
22

Die Botschaft des Staates Israel und das Goethe-Institut Israel haben gemeinsam eine Facebook-Seite eingerichtet, mit deren Hilfe interessierte Deutsch- beziehungsweise Hebräisch-Muttersprachler Sprachtandempartner finden können…

Sprachtandem Deutsch-Hebräisch auf Facebook

Die Mitglieder der Gruppe sind eingeladen, sich auf der Pinnwand vorzustellen – gern auch mit Fotos oder Videos – um ihren Wunsch nach einem Tandempartner zu bekunden. Interessenten können dann über die Kommentarfunktion oder durch eine persönliche Nachricht Kontakt aufnehmen. Wie die Tandempartnerschaft danach weitergeht, ob per Mail, Skype oder sogar persönliche Treffen, liegt natürlich an den Tandempartnern selbst.

Um Mitglied der Gruppe zu werden, wird ein Profil bei Facebook benötigt. Die Gruppe ist unter folgender URL zu finden:

https://www.facebook.com/groups/TandemDeutschIvrit

Botschaft des Staates Israel, 22.07.13

3 Kommentare

  1. @Scytel

    Nicht Schlafstunde sondern “ Schlofstunde“ und der Ursprung ist Jiddisch als hat nichts mit Modernen Hebraeisch zu tun zumal der Begriff “ Schlofstunde “ auch nur von Juden benutz werden die der der Ashkenasisichen Tradition verbunden sind.

    Wenn Sie in ein Israelisches Homcenter gehen und einen Verkaeufer nach einem “ Spachtel“ fragen wird der nicht wissen was sie meinen.

    Der Einfluss der deutschen Sprache auf das Moderne Hebraeisch wird sehr gerne ueberschaetzt denn der Vater des Modernen Hebraeisch “ Eliezer Ben Jehuda“ kam aus Russland im Oktober 1881 nach Jerusalem.

    Und in dieser Zeit wurde in Jerusalem Jiddisch, Russisch, Franzoesisch und Arabisch gesprochen und kein Deutsch.

    Erst mit der Flucht der Juden aus Deutschland in den 1930 und 1940 Jahren haben einige Deutsche Woerter und Begriffe Einzug gehalten in die Hebraeische Sprache.

    Das sich aber sofort geaendert hatte als 1945 das Ausmass der Shoa von Nazi Deutschland an den Europaeischen Juden bekannt wurde.

    Mit dem Ergebniss das Deutsch und selbst das Jiddisch in Israel nicht mehr zu hoeren war.

    Erst jetzt wird die Jiddische Sprache Lieder und Gedichte in Israel langsam wieder Interessant und auch die Deutsche Sprache wird in Israel von vielen jungen Israelis gelernt die entweder Verwandtschaftliche Verbindungen nach Deutschland haben oder deren Grosseltern aus Deutschland kamen oder die einfach nur gerne Sprachen lernen denn davon gibt es in Israel sehr viel.

    Seit vielen Jahrzehnten sind Arabische Woerter und Begriffe im Alltags Hebraeisch zu hoeren die die Juden aus den Arabischen Laendern eingefuehrt haben oder von den Arabern direkt uebernommen worden sind genauso wie Englisch Woert und Begriffe

  2. Das kann ich nur jedem empfehlen denn mit ueber die Hebraeische Sprache bekommt man ein wesentlich besseres Verstandniss fuer Israelisch Juedische Kultur und man lernt das viele deutsche Woerter aus dem Hebraeischen kommen.

    • … was natürlich auch vice versa gilt. Zu nennen wären etwa Zimmer, Schlafstunde, Unterspritz, Spachtel und viele weitere Wörter, die von dem Einfluss der deutschen Sprache auf das moderne Ivrit künden.

Kommentarfunktion ist geschlossen.