Verdächtiger nach Anschlag in Tel Aviv gefasst

1
54

Bereits wenige Stunden nach dem Bombenanschlag auf einen Linienbus am Mittwoch ist ein Verdächtiger gefasst worden. Das wurde am Donnerstagabend bekannt gegeben…

Der Allgemeine Sicherheitsdienst (SHABAK) erklärte, Mitgliedern einer Terrorgruppe aus der Nähe von Ramallah sei es gelungen, einen israelischen Staatsbürger aus Taiybe in Galiläa für die Durchführung des Anschlags zu gewinnen.

Der Mann soll ursprünglich aus dem Westjordanland stammen und im Rahmen einer Familienzusammenführung die israelische Staatsbürgerschaft erhalten haben.

Um den Sprengsatz in die Stadt zu bringen, nutzten die Mitglieder der Gruppe das Auto des Arbeitgebers des Verdächtigen, der von ihrem Vorhaben wohl nichts wusste.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge hat der Verdächte die Bombe im Bus platziert und stieg dann aus. Nachdem er seine Auftraggeber informiert hatte, zündeten diese den Sprengsatz durch einen Anruf von einem Mobiltelefon.

Die Ermittlungen laufen weiter, und es werden noch weitere Festnahmen erwartet.

Ynet, 22.11.12, Botschaft des Staates Israel

1 Kommentar

  1. „strong blow to the heart of Tel Aviv“

    Katar schenkt der Hamas 400 Mio. Dollar. Katar stützt und finanziert Aufständige in Syrien. Katar steht auf der Seite des Westens in Feindschaft zum Iran.

    Der wiederum hat die Hamas mit den meisten der über das befreundete Syrien geschmuggelten etwa 1.500 Raketen versorgt, die jetzt in Richtung Israel abgefeuert wurden.

    Hamas befindet sich also in der glücklichen Situation, von Beiden den Bürgerkrieg in Syrien am Leben erhaltenden Parteien hofiert zu werden, zudem macht Israel Zugeständnisse durch Lockerung der Blockade.

    In diesen Erfolg auf der ganzen Linie mischt sich nur ein Wermutstropfen – die Verlegung der Hamas-Schaltzentrale aus Damaskus, der der Boden dort zu heiß wurde. http://www.unzensuriert.at/content/009570-Neue-G-nner-Die-Hamas-ist-wieder-im-Kommen

    Die syrische Regierung sieht das mit Unbehagen. Natürlich stimmte sie mit allen ihren erklärten arabischen Feinden in das Geheul über die „israelische Aggression“ ein. Zugleich versucht sie verzweifelt, die militanten Palästinenser trotz deren eindeutiger Zuwendung zu ihren Feinden bei Stange zu halten.

    Dazu kommt ihr der feige Anschlag in Tel Aviv gerade Recht:

    http://sana.sy/eng/21/2012/11/24/453998.htm

    Titel:

    „Terrorist Attack against the Palestinian Front’s Camp in Damascus Countryside Carried out by Mossad in Revenge for Tel Aviv Operation“

    Wow. Immer dieser Mossad 🙂

Kommentarfunktion ist geschlossen.