Tora, Tauchbad, Traditionen

0
48

Konstanz – Einblicke in das Judentum vor Ort…

Dienstag, 29. März 2011, 18.30 Uhr – ca. 20.30 Uhr
Israelitische Kultusgemeinde Konstanz, Sigismundstraße 19
Mit Peter Stiefel, 1. Vorsitzender der IKG, und Thomas Uhrmann, Leiter der Judaica-Bibliothek.

Eine Veranstaltung der Volkshochschule Konstanz und der Israelitischen Kultusgemeinde Konstanz

Am Dienstag, 29. März 2011, um 18.30 Uhr laden die Volkshochschule und die Israelitische Kultusgemeinde Konstanz e.V. zu einer gemeinsamen Veranstaltung ein, an der die Besucher Gelegenheit haben, einen lebendigen Einblick in jüdisches Leben vor Ort zu erhalten.

Der Besuch in der Israelitischen Kultusgemeinde führt die Besucher in die Synagoge, die Mikwah (das rituelle Bad) und die Dr.-Erich-Bloch-und-Lebenheim-Bibliothek (www.bsz-bw.de/eu/blochbib). Peter Stiefel, 1. Vorsitzender der Gemeinde, beschreibt jüdisches Leben von der Geburt bis zum Tod und schildert die Bräuche am Schabbat und an den Feiertagen. Auch was koscher ist und was nicht, ist zu erfahren, welche Bedeutung die Torarollen und Symbole in der Synagoge haben und vieles mehr. Zuvor wird Bibliotheksleiter Thomas Uhrmann in der Judaica-Bibliothek anhand des Talmuds auf die Grundlagen der jüdischen Religion eingehen und den Buchbestand vorstellen. Männer werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

Eine Anmeldung ist erforderlich: Volkshochschule Konstanz –Singen, Kulturzentrum am Münster, Katzgasse 7, 78462 Konstanz – Tel. 07531 / 5981 0; Fax 07531 / 5981 40. – konstanz(at)vhs-konstanz-singen.de. Die Gebühr beträgt 6,00 €.