Weizmann-Institut verbessert sich in Universitätsranking

0
20

Das Weizmann-Institut in Rehovot hat es nun unter die ersten 150 des internationalen Universitätsrankings der Shanghai Jiao Tong University geschafft. Man geht davon aus, dass der Chemie-Nobelpreis für Ada Yonath den Ausschlag dafür gab, dass die führende naturwissenschaftliche Forschungseinrichtung Israels den Absprung aus der Gruppe 151-200 schaffte…

Die Position der Hebräischen Universität Jerusalem hat sich hingegen leicht verschlechtert. Sie rutschte vom 64. auf den 72. Platz der Top 100. Im Bereich der Sozialwissenschaften belegt sie jedoch immerhin den 46. Rang.

Ansonsten sind keine Änderungen hinsichtlich des Rankings israelischer Universitäten zu verzeichnen. Die Universität Tel Aviv und das Technion in Haifa gehören nach wie vor zur Gruppe der 101 bis 150 besten Universitäten der Welt, während die Ben-Gurion-Universität in Be’er Sheva und die Bar-Ilan-Universität in Ramat Gan lediglich in der Gruppe 301-400 rangieren. Abgeschlagen bleibt die Universität Haifa in der Gruppe 401-500.

An der Hebräischen Universität wurde mitgeteilt, man sei „stolz darauf, die einzige israelische Universität in der Liste der 100 besten Universitäten der Welt nach dem Shanghai-Ranking zu sein“, und werde alles daran setzen, weiter die führende Forschungsstätte des Landes zu bleiben.

Haaretz, 16.08.10