Europäischer Tag der jüdischen Kultur Hamburg

0
54

Zum zweiten Mal findet in diesen Jahr ein Europäischer Tag der Jüdischen Kultur in Hamburg statt… 

Wir heißen alle Besucher der Veranstaltungen herzlich willkommen und bedanken uns ausdrücklich bei den vielen Institutionen und Gruppen, die dieses Festival durch ihre Unterstützung erst möglich gemacht haben. Wir freuen uns besonders, in diesem Jahr das Festival gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde in Hamburg zu veranstalten. Im Jahr des 50-jährigen Jubiläums der Synagoge Hohe Weide am 5. September wird am selben Tag die Synagoge Hohe Weide für Besucher geöffnet sein.

Ein besonderer Dank gilt auch unseren Hamburger Kooperationspartnern, der Salomo-Birnbaum-Gesellschaft, dem Jüdischen Salon am Grindel, dem Eduard-Duckesz-Fellow, dem Institut für die Geschichte der deutschen Juden, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft AG Hamburg, der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Hamburg, der Stiftung Denkmalpflege Hamburg und dem hamburgmuseum, die das Festivalprogramm mit viele Veranstaltungen bereichert haben.

Der Europäische Tag der Jüdischen Kultur besteht in seiner heutigen Form seit 1999. In den vergangenen zehn Jahren haben sich 28 europäische Länder dem Festival angeschlossen. Jeweils am ersten Wochenende im September wird eine breite Palette an Kulturveranstaltungen angeboten, deren Ziel die Vermittlung der jüdischen Kultur Europas und der Erhalt des jüdischen Kulturerbes ist. Ein besonderes Gewicht wird dabei auf die Möglichkeit der Besichtigung jüdischer Baudenkmäler gelegt.

Das Kunsthaus Finkels, Jüdischer Kulturverein e.V. ist der offizielle norddeutsche Koordinator des Europäischen Tags der Jüdischen Kultur, während die europaweite Koordination aller Veranstaltungen die AEPJ (European Association for the Preservation and Promotion of Jewish Culture and Heritage) organisiert. Auf der Seite www.jewisheritage.org können Sie einen Eindruck des breit gefächerten Programms in den teilnehmenden Ländern gewinnen.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen und viele neue Einsichten bei den diesjährigen Veranstaltungen.

Peter Zamory, Vorsitzender des
Kunsthaus Finkels, Jüdischer Kulturverein e.V.

Weitere Informationen und detailliertes Programm: www.kunsthausfinkels.de/