Davos, Präsident Peres und Ministerpräsident Erdogan

18
41

Es ist erstaunlich wie ein Vorfall, den jeder, der Zugang zum Internet hat, selbst kontrollieren kann, von zwei unserer Qualitätszeitungen von der Presse und dem Standard geschildert wird…

Medienkonsument Karl Pfeifer berichtet

Die Presse:

„Erdogan wollte auf einen langen Beitrag des israelischen Präsidenten Shimon Peres antworten. Dieser hatte ein flammendes Plädoyer für den Krieg Israels im Gazastreifen gehalten und Erdogan dabei direkt angesprochen. Doch der Moderator der Veranstaltung verweigerte dem türkischen Regierungschef das Wort mit dem Hinweis, dass die Debatte beendet sei.“

Das ist – wie jeder sich überzeugen kann – nicht richtig. Am Podium nahmen außer dem Moderator der UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon, der türkischer Ministerpräsident Erdogan, der Generalsekretär der arabischen Liga Amr Mussa und Präsident Shimon Peres an der Diskussion teil. Peres sprach als letzter und stellte Erdogan u.a. die folgende Frage, die Erdogan in Rage brachte: „Was hätten Sie denn getan, wenn jeden Abend Raketen auf Istanbul niedergegangen wären?“.

Weder Presse noch Standard berichteten dies. Alle Teilnehmer konnten während der Diskussion ihre Standpunkte ausführen und man kann nicht sagen, dass Israels Präsident bevorzugt gewesen wäre. Denn Recep Tayyip Erdogan und Amr Mussa griffen Israel heftig und zum Teil mit Untergriffen an und Banki Mun trat auch nicht als Freund Israels auf.

Der Standard berichtet: „Am Weltwirtschaftsforum in Davos ist es am Donnerstagabend bei einer Podiumsdiskussion über den Gazastreifen zu einem Eklat gekommen. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan warf dem israelischen Präsidenten Shimon Peres vor, dass Israel Mord im Gazastreifen begangen habe. Als der Moderator versuchte, ihm das Wort zu entziehen, verließ Erdogan wutentbrannt den Saal. Alle anderen hätten viel länger reden dürfen, rief Erdogan, bevor er davonstürmte.“

Der Standard hatte wenigstens die Fairness aus der Rede von Peres kurze Auszüge zu bringen, doch erweckte auch ihr Bericht den Eindruck als ob Erdogan nicht seine Ansichten vorher zum Ausdruck bringen konnte.

Tatsächlich wies der Moderator sehr höflich darauf hin, dass die Delegierten zum Mittagessen geladen sind und die Debatte nicht verlängert werden kann.

Präsident Peres hätte auch fragen können, warum denn die türkische Armee so viele kurdische Dörfer im Osten Anatoliens dem Erdboden gleichgemacht hat u.ä.m. Aber gerade wegen Abbruch der Debatte, haben sich die die Gemüter beruhigt.

Es ist ganz erstaunlich, dass weder R.T. Erdogan noch Amr Mussa ein Wort über den Charakter der Hamas verloren haben. Gerade diese Tage hat Khaled Mashal – der in Damaskus residierende Anführer der Hamas – erklärt, der Sieg der Hamas in Gaza hat den Weg nach Jaffa und Haifa vorbereitet.

Man hätte auch über den Hamas Terror gegen die eigene Bevölkerung diskutieren können, dass im Gaza-Streifen Leuten, die nicht erlauben wollten, dass von ihrem Hausdach Raketen abgeschossen werden, ins Knie geschossen wurde.

Eine palästinensische Nachrichtenagentur berichtet wie Hamas Fatahmitglieder als „Kollaborateure“ erschossen hat. Und Reuters schildert, wie Hamas einen Palästinenser zu Tod folterte.

Wenn Sie wirklich wissen wollen, wie sich die Diskussion in Davos abgespielt hat, dann schauen Sie sich das untere Video auf http://www.haaretz.com an.

18 Kommentare

  1. Entschuldigung aber die Türkei stellt sich nicht gegen Israel. Die Emotionen kochen ziemlich hoch hier. Überlegen wir mal kurz:

    – Israel wurde von der Türkei als eine der ersten Staaten anerkannt

    – Israel und Türkei haben starke wirtschaftliche und militärische Verbindungen

    – In der Türkei gab, gibt wird es keinen Antisemitismus geben. Viele Juden sind in die Türkei nicht nur vor den Nazis geflüchtet.

    – Erdogan hat in Davos geredet, aber nicht gehandelt, ich bin mir sicher bis zum nächsten israelisch-türkischen Waffengeschäft dauert es nicht lange. Sein Gerede sollte seinen Wählern (bald sind wichtige Kommunalwahlen in der Türkei) und den arabischen Nationen imponieren.

    Ausserdem hat er nach der Rede sehr deutlich gesagt, dass sich seine Aussagen in keinster Weise gegen das israelische Volk wenden und das kann man doch nicht einfach in Israel ignorieren?

    Ich war am Anfang stark für die israelische Offensive, weil langsam ist mal genug mit den Hamas-Raketen, aber als ich hörte das Bodentruppen ebenfalls angreifen werden, war ich dagegen, denn das würde die Opferzahlen dramatisch erhöhen und es würde erneut so aussehen als ob Israel den Gazastreifen besetzen möchte.

    Vor einigen Tagen hat so oder so die UN ihre Konsequenzen gezogen und die Hilfslieferungen eingestellt.
    Es ist auch nicht jeder ein Antisemit der Israel kritisiert.

  2. Wenn Juden zu Mördern werden, dann sind sie Mörder wie alle anderen Mörder auch. Das ist kein Anti-Semitismus, Anti-Judaismus oder Anti-Zionismus, sondern ein Gebot der Gerechtigkeit. (Zitat Michael Winkler)
    Und das was Anfang Januar in Gaza geschehen ist war Mord.  Meine auch nicht nur ich.

  3. Wenn Ihr nicht weiter wisst, dann sind se halt Antisemiten und werdet beleidigend. Ihr macht es euch ziemlich leicht. Wahrscheinlich ist die ganze Menschheit antisemitisch nur Ihr hier nicht? Eure dummen kurzen Beiträge zeigen um so mehr, dass Herr Erdogan die Wahrheit gesagt hat und diese darf man sagen. Ihr könnt mich gerne Antisemit nennen. Habe kein Problem damit. Ihr könnt auch den Rest der Menschheit so nennen.

  4. “Haben die Juden aus dem Holocaust nichts gelernt? Kann man so mit einem anderen Volk umgehen, wenn man selbst so leiden mußte?”
    „Die Bösartigkeit dieses Arguments hat viele Facetten. Es insinuiert, dass die Israelis die Palästinenser in gleicher Weise behanden, wie die Nazis die Juden behandelt haben, und dass die Palästinenser ebenso unschuldig sind, wie es die Juden Europas waren. Während ganz einfach übersehen wird, dass die Juden niemals ihre Folterknechte töteten, entschuldigt man die paläst. Verbrechen als Reaktion auf die Verfolgung.“
     
    Yaacov Lozowick

    Wie schrieb Cora so zutreffend: Skol. Hier ist wohl scherefé angesagt.
     
    Refuah Schlemah, lieber kleiner Antisemit. Küsschen;))
     
     
     

  5. Ich bin kein türkischer Staatsbürger sondern Deutscher.

    Wie kann man denn Israeli werden? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden? Ihr und Ich schreibe bewußt Ihr, macht es von der Religion bzw. der Religion der Vorfahren abhängig!!! Wo gibt es denn sowas? Das ist rassistisch.

  6. Wenn Ihr nicht weiter wisst, dann reitet Ihr auf Rechtschreibfehlern rum oder ähnlichem. Nehmt doch mal Stellung zu den Vorwürfen. Aber das könnt Ihr ja nicht, da diese alle zutreffend sind. 

    Vermutlich haben die Hamas auch etliche Atombomben auf ISrael abgeschossen wovon aber keiner was weiß.

    Israelische Soldaten morden und metzeln das zivile palästiner Volk nieder. 

    Das jeder der die Wahrheit sagt immer als Antisemit bezeichnet wird ist nicht neu. Ihr könnt die Wahrheit einfach nicht ertragen. Das israelische Volk mordet! Das ist Fakt.  Morden ohne die internationale Presse. Damit kommt dieses barbarische Volk nicht weiter durch.

    Erbärmlich.  Keiner von euch hier geht auf die Vorwürfe von Herrn Erdogan ein, sondern nur auf die Person. Wie lange wollt Ihr denn noch über Ausschwitz reden? Die heute in Deutschland regierenden und lebenden Deutschen können nichts für diese Grausamkeiten. JEdoch in der heutigen Gegegnwart die gleichen Menschenverachtenden Dinge zu vollbringen und die Augen zu schliessen das ist barbarisch.

    Was für ein Kurdenmorden? Bleib auf dem Boden der Tatsachen.

  7. „In der Diskussion ging es um Gaza und nicht um die Türkei“
    Das  mit dem Lesen üben wir nochmal.
    “ Das scheint Ihr glaub nicht verstanden zu haben“
     
    Wieso Ihr? Bisher kann ich das nur bei Ihnen erkennen.
     
    „Was bezweckte eure Regierung mit dem Angriff “
     
    Ich wüsste nicht, dass meine Regierung jemanden angegriffen hätte. Danke für das Klischee Jude=Israeli.
    „Haben die Juden aus dem Holocaust nichts gelernt? Kann man so mit einem anderen Volk umgehen, wenn man selbst so leiden mußte?“
     
    Ja, natürlich. Die bösen Juden haben nichts gelernt, da Auschwitz ja auch nur eine Besserungsanstalt für Juden gewesen ist und nun kommen all die Bewährungshelfer und erzählen den bösen Juden wie sie sich zu benehmen haben. Merken Sie noch was? Sicher  nicht!
    „Das jüdische Volk sollte mal seine Augen öffen, was um die herum passiert.“
     
    Meine Güte, Sie trotzen ja nur so vor antisemitischen Ressentiments.
    Ihr mit euren Kurdenmorden habt gerade den moralischen Finger hochzuhalten. Gefällt Ihnen das?
    Ãœbrigens hat die Hamas auch Phosphorbomben eingesetzt.
    Mancher Zeitgenosse kann seine niedrige Gesinnung wirklich am besten selbst entlarven. So wie Sie.
    „Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte“, wenn ich Ihren Hass-Pamphlet lese.
    Und Tschüss“
     

  8. In der Diskussion ging es um Gaza und nicht um die Türkei. Das scheint Ihr glaub nicht verstanden zu haben. Ihr vergesst auch das 1300Menschen bei diesem feigen „Krieg“ getötet und über 5000Menschen verletzt worden sind (und das waren zum größten Teil, Frauen und Kinder!).  Das entspricht ca 0,42% der Gesamtbevölkerung in Gaza die unmittelbar Schaden davon getragen haben. Es wurden mehr als 22000 Häuser zerstört. Wenn man davon ausgeht, dass jeder Einwohner aus Gaza inkl. seiner eigenen Familie, Nachbarn,… 100 Menschen kennt, dann ist jeder zweite Palästinenser unmittelbar betroffen.

    Was bezweckte eure Regierung mit dem Angriff (Wahlen???)? Die Hamas zu schwächen? Auf diese Art wird nur Hass gesät und nicht mehr und nicht weniger.  Wie soll in dieser Region nach solchen Massakern (Dschenin, Libanonen,… und der aktuellste) jemals Frieden herrschen, frag ich mich. Israel ist an einem Frieden in keinster Weise interessiert. Im Gegenteil, am liebsten würde dieser Staat Ihre gegen etliche Resolutionen verstoßenden Atomwaffen einsetzen.

    Erdogan hat genau das gesagt was der größte Teil der Menschheit denkt.  Das ist Morden in abartigen Ausmaßen. Haben die Juden aus dem Holocaust nichts gelernt? Kann man so mit einem anderen Volk umgehen, wenn man selbst so leiden mußte? MEnschenrechte??? Wo? In Israel? Arabische Israelis??

    Das jüdische Volk sollte mal seine Augen öffen, was um die herum passiert. Ich mußte lachen, als Ich hörte es seien 20 Menschen (in unmittelbarer Nähe des Grenzgebiet wegen den selbstgebauten Metallgebilden die aus Gaza geflogen kommen) aufgrund eines Schocks ins Krankenhaus eingeliefert werden mußten. Und das wird auch noch in den Medien verbreitet. Was würde denn passieren wenn die Hamas mal nach Tel Aviv 20 Phosphorbomben abwirft? Dann würden die wahrscheinlich nicht an der Explosion sterben sondern vorher am Schock. Ach armes Volk. Jeder wird irgendwann mal zur Rechenschaft gezogen werden.

    Pressefreiheit? Namen der Offiziere werden verheimlicht (Gaza-Krieg)….. Die Rechnung wird früher oder später kommen. Ich hoffe bald.

  9. „Warum habe ich nur das Gefühl, wenn ich die Komentare lese, ich würde die Bild Zeitung lesen ?“
    Muss an Ihrem Pamphlet liegen wie auch am dummen Geschwätz ihrer Vorgängerin.

  10. Warum habe ich nur das Gefühl, wenn ich die Komentare lese, ich würde die Bild Zeitung lesen ? 🙂

    Abdullah Öcalan ist gefasst worden, und hat gesungen. Die Welt weiß jetzt was die PKK war und teilweise noch immer ist. Durch Öcalan weiß jetzt auch jeder, dass Deutschland einer der Mitgründer und Unterstützer der Pkk war. Ich empfinde nur mitleid mit euch.
    Die ganze Welt berichtet darüber (Davos). Die Reaktion des Herrn Recep Tayyip Erdogan wird überall als respektvoll angesehen. Habe mir alle Internationalen berichte durchgelesen. Auch die Deutschen medien. Deutsche medien verdrehen wiedermal die Situation sogar noch mehr als die Israelischen medien.
    Jetzt wisst ihr, warum die Menschheit euch niemals vertrauen wird, und ihr niemals die verantwortung für andere übernehmen solltet. Schämt euch!!!!!!!!!!

  11. Ministerpräsident  Erdogan  hielt  dem  israelischen  Präsidenten  Peres vor, daß Israel im Töten  schon geübt  sei.  War es etwa kein Töten, als  vor Jahren  z.B. den  Christen die  Kehlen  durchgeschnitten  wurden ? Sollten  die Türken etwa besser sein?

  12. „Präsident Peres hätte auch fragen können, warum denn die türkische Armee so viele kurdische Dörfer im Osten Anatoliens dem Erdboden gleichgemacht hat“

    Es ist sehr schade, dass hier ohne einen Beweis Vorwürfe gemacht wird. Denn, dies ist die Mühe von damaligen PKK ( eine Terrororganisation, die „die Rechte der Kurden“ unterstützen wolle) gewesen. PKK hat die türkische Armee angegriffen. Davon die Uniformen genommen, sich wie ein türkischer Soldat angekleidet und so die kurdischen Dörfer angegriffen, damit eine Distanz und ein Hass zwischen zwei Völkern entsteht..

Kommentarfunktion ist geschlossen.