Deutschlandtour: Generaldelegierter Palästinas trifft Schauspieler des Freedom Theatre

Das Freedom Theatre aus dem Flüchtlingslager Jenin hat in der vergangenen Woche seine Deutschlandtour begonnen und hält sich seit Ende letzter Woche auch in der Bundeshauptstadt auf…

Im Rahmen ihres Aufenthaltes trafen sich am Montag (26.09.) der Generaldelegierte Palästinas, Salah Abdel Shafi, und der Kulturattaché der Generaldelegation Palästinas, Abdullah Hijazi, mit den Schauspielern und dem Direktor des Freedom Theatre.

Direktor und Regisseur des Tourstückes „Sho kman? – Was noch?“, Nabil Al-Raee, informierte S.E. Abdel Shafi und Kulturattaché Hijazi über die Arbeit des Freedom Theatre sowie über die Hintergründe des neues Theaterstücks, eine Tanzperformance zu den Ansichten palästinensischer Jugendlicher. Das Stück stellt einen offenen und mutigen Dialog der Jugendlichen mit der israelischen Besatzungsmacht dar und zeigt, wie die israelische Macht die Strukturen der palästinensischen Gesellschaft zerstört. Die Performance offenbart die Träume und Ängste der Jugendlichen verbunden mit der immer wieder kehrenden Frage „Wer sind wir?“.

Der Generaldelegierte Palästinas lobte die Arbeit des Freedom Theatre, die ein weiterer Höhepunkt der vielfältigen palästinensischen Kultur sei. Damit führe das Theater die weitereichende Kulturtradition fort und zeige den Menschen außerhalb Palästinas ihre lebendige und kreative Vielschichtigkeit auf.