Zwei wichtige Memri Meldungen

Die Rückkehr der Flüchtlinge nach Israel ist nicht realistisch; Die PA Sicherheitskräfte haben die größten und wichtigsten Angriffe gegen Israel in der Westbank durchgeführt …

Übersetzt und redigiert von Karl Pfeifer

Die Rückkehr der Flüchtlinge nach Israel ist nicht realistisch

Sultan Abu Al-Einein, Fatah Chef im Libanon: Wenn die Palästinenser weiter ‚Nein’ zu allem sagen – dann wird es in 500 Jahren keine Lösung geben

Es folgen Auszüge aus einer Fernsehdiskussion mit Sultan Abu Al-Einein, Fatah Chef im Libanon, ausgestrahlt am 11. Juli 2009 von Future News TV. Der Clip kann auf MEMRI TV gesehen werden.

Denken Sie, dass die sieben Millionen Palästinenser nach Galiläa zurückkehren können?
Journalist: „Wie steht es mit dem Rückkehrrecht? Seit den Verhandlungen von Yasser Abd Rabbo und [Israelischer Minister Yossi] Beilin, wurde die Palästinensische Autorität [PA] beschuldigt, das Rückkehrrecht im Austausch für Entschädigung und Wiederansiedlung aufgegeben zu haben.“
Sultan Abu Al-Einein: „Leider glauben wir in der Fatah – so wie Abu Mazen [PA Präsident Mahmoud Abbas] – dass es keinen Platz für Palästina auf dem1967 eroberten Territorium gibt, wenn unserem Volk, den Flüchtlingen nicht der Hauptteil der Lösung durch das Recht auf Rückkehr gegeben ist.“
Ahmad Abd Al-Hadi, Hamas Funktionär in Libanon: „Rückkehr wohin?“
Sultan Abu Al-Einein: „Denken Sie, dass sieben Millionen Palästinenser nach Galiläa zurückkehren können?
“Wir müssen realistisch sein – wenn wir weiter ‘Nein’ sagen, dann werden wir 500 Jahre warten”
Ahmad Abd Al-Hadi: „Ist Mazen mit dem was Sie sagen einverstanden?“
Sultan Abu Al-Einein: „Wer?“
Ahmad Abd Al-Hadi: „Abu Mazen.“
Sultan Abu Al-Einein: „Glauben Sie, dass es eine endgültige politische Lösung geben kann… Wir müssen tapfer und ehrlich sein. Kann Israel einverstanden damit sein, dass sieben Millionen Palästinenser in das Land zurückkehren, von wo sie 1948 vertrieben worden sind und erlauben werden, dass die Knesset in die Hände des palästinensischen Volkes kommt?
[Es gab 1947-48 ca. 650.000 Flüchtlinge, von denen wurden 10-15 Prozent im Laufe der von Arabern begonnenen Kampfhandlungen evakuiert K.P.]
Wir müssen realistisch sein – wenn wir weiter ‘Nein’ sagen, dann werden wir 500 Jahre warten, denn keine Lösung wird überzeugend sein. Ausnahmsweise sollten wir tapfer sein und unserem Volk beherzt und ehrlich begegnen ”

Quelle: http://www.memri.org/bin/latestnews.cgi?ID=SD245709

Ashraf Al-Ajrami:
Auszüge aus einem vom PA TV am 28. Juni 2009 geführtem Interview mit Ashraf Al-Ajrami, ehemaliger PA Minister für Gefangene

Der Clip kann auf MEMRI TV gesehen werden.

“Hamas versuchte – ungerecht und hinterlistig – die Lorbeeren der Intifada einzuheimsen – während diese nur Yasser Arafat verdiente.”

Ashraf Al-Ajrami: “Hamas versuchte – ungerecht und hinterlistig – die Lorbeeren der Intifada einzuheimsen – während diese nur Yasser Arafat verdiente.
Sie spricht über den Dayton Plan, as ob das etwas wäre, für das man sich schämen sollte… Es war die Hamas Regierung, die den Dayton Plan, dessen Zweck es ist, Sicherheitskräfte zu schaffen die sich überhaupt nicht in politische Affären einmischen, autorisierte. Das ist der Plan, um Sicherheitskräfte auszubilden.[Hamas] redet jetzt über die “Dayton Kräfte”. Diese Einheiten haben einen schweren Preis von Märtyrern und Gefangenen bezahlt während der zweiten Intifada. Die meisten Gefangenen kamen aus den Rängen der Sicherheitskräfte. Darüber hinaus waren sie es, die Waffen trugen und die größten und wichtigsten Kämpfe gegen die Israelische Besatzung – und insbesondere gegen Soldaten – inklusive die wohl bekannten Operationen Ein ‚Ariq, Wadi Al-Haramiya, Surda, und so weiter durchgeführt haben. [1] Diese Operationen wurden von den Helden der palästinensischen Sicherheitskräfte durchgeführt, welche die Heimat und die nationalen Interessen verteidigten, während Hamas viele Monate stumm zuschaut, bevor [es agierte]”.

[1] Hier wurden drei 2002 durchgeführte Angriffe auf Kontrollpunkte in der Nähe von Ramallah erwähnt, während welcher Dutzende Israelische Soldaten und Zivilisten getötet wurden.
Quelle: http://www.memri.org/bin/latestnews.cgi?ID=SD245809