Gedichte von Jehuda Amichai

0
157

Jehuda Amichai, mehrfach für den Literaturnobelpreis nominiert, ist einer der bedeutendsten Lyriker der Gegenwart. Geprägt von der europäischen Moderne und der jüdischen Tradition reicht seine Dichtung von klassischen Formen bis zu modernen Strukturen. Sie kontrastiert biblische Zitate und Figuren mit der individuellen Erfahrung des heutigen Menschen und spricht die großen Themen an: Liebe, Eros, Verlust, Vertreibung und Krieg. Getränkt mit den Schrecken der Shoah und der vielen Kriege, an denen er selbst teilgenommen hat, ist seine Lyrik ein Bollwerk gegen falsches Heldentum und ein Plädoyer für Menschlichkeit…

Geboren wurde Jehuda Amichai 1924 in Würzburg als Ludwig Jehuda Pfeuffer. Amichai wuchs in einer traditionellen, orthodox lebenden, kulturell gebildeten Familie auf. Er las zuhause Goethe, Schiller, Heine und andere Klassiker. Deutsch war sein „geistiges Gepäck“, wie Herausgeber und Übersetzer Hans D. Amadé Esperer im Vorwort betont, als die Familie 1935 nach Palästina emigrierte. Jehuda wurde Mitglied im Palmach und kämpfte im Zweiten Weltkrieg in der Jüdischen Brigade der Briten. Nach dem Krieg machte er eine Ausbildung zum Lehrer, nach dem Unabhängigkeitskrieg studierte er Hebräische Literatur und Tanach an der Hebräischen Universität Jerusalem. Er arbeitete zunächst als Lehrer, dann als Dozent für hebräische Literatur. Sein erster Gedichtband erschien 1955. Er gehört zu den bekanntesten und meist gelesenen Lyrikern des Landes, verfasste aber auch zahlreiche Erzählungen, Schau- und Hörspiele. Jehuda Amichai starb 2000 in Jerusalem.

Erstmal liegt mit diesem Band, den Hans D. Amadé Esperer zusammengestellt hat, eine gute Auswahl von Amichais lyrischem Werk vor. Aus den über 1000 Gedichten Amichais hat der Herausgeber gut 60 übersetzt und sie in sieben Themengruppen zusammengefasst. Von Liebe über Kämpfe und Kriege, Orten, Abschied und Ankunft bis zu Jerusalem lernt der Leser so die verschiedenen Seiten und Schaffensperioden Amichais kennen. Ausführliche Anmerkungen und ein Glossar runden den Band ab. 

Jehuda Amichai, Gedichte. Herausgegeben und aus dem Hebräischen übersetzt von Hans D. Amadé Esperer, Königshausen u. Neumann Verlag 2018, 230 S., Euro 18,00, Bestellen?