Israelische Sportler in Sotschi

1
28

Trotz der großen Begeisterung vieler Israelis für Sport: eine traditionelle Wintersportnation kann man das Land nicht nennen…

Doch immerhin fünf Athleten aus Israel sind bei den olympischen Winterspielen in Sotschi vertreten: neben den Eiskunstläufern Alexei Bychenko und dem Paar Evgeni Krasnopolski und Andrea Davidovich, sind dies der Shorttrack-Läufer Vladislav Bykanov und die Skiläuferin und Slalomspezialistin Virgile Vandeput. Ernsthafte Medaillenchancen habe leider keiner der Athleten, wie Vladimir Shklar, der Leiter der Delegation, einräumt.

Nicht nur die fünf israelischen Sportler, sondern auch die insgesamt etwa 20 000, überwiegend nordamerikanischen jüdischen Gäste, die Sotschi während der Spiele besuchen, finden bei Bedarf koscheres Essen und eine religiöse Infrastruktur vor. Die jüdische Gemeinde in Sotschi zählt immerhin 3000 Mitglieder. Unter Leitung des Rabbiners Ari Edelkopf wurden eigens für die Winterspiele zwei Informationszentren in der Nähe der Veranstaltungsorte eingerichtet. Manche der Gemeindemitglieder beteiligen sich an der Zubereitung koscherer Mahlzeiten. Die Synagoge steht Besuchern jederzeit zum Gebet offen.

Ynet, 09.02.14, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

1 Kommentar

  1. Ich wünsche allen Sportlern in Sotschi, iraelischen und nichtisraelischen, jüdischen und nichtjüdischen viel Vergnügen – egal ob es eine medaille wird oder nicht.
    Nein – nicht dabei sein zählt .. dabei gut drauf sein ist es 😉

Kommentarfunktion ist geschlossen.