Rakete auf Ashkelon

11
30

Erstmals seit Operation Wolkensäule haben palästinensische Terroristen aus dem Gazastreifen heute Morgen eine Rakete auf israelisches Gebiet abgefeuert…

Die Rakete des Typs Grad detonierte südlich der Stadt Ashkelon.

„Wir leben unser Leben weiter wie bisher, die Kinder gehen heute ganz normal in die Schule“, so Yair Farjun, Bürgermeister des Bezirks Chof Ashkelon. „Aber wir bleiben angespannt, wie immer seit der Operation Wolkensäule.“

Quelle: Ynet, 26.02.13, Botschaft des Staates Israel

11 Kommentare

  1. @Mihai-Robert Soran

    „Lerne erst einmal Deutsch. Geh dann nach Israel “

    wieso sollte ich Deutsch lernen wenn ich Aliyah nach Eretz Israel machen soll, Ist da nicht Hebraeisch besser ?

    “ Israel braucht keine parasitäre “

    Ist das Volksdeutsch aus Rumaenien oder aus Frankfurt/M

  2. @Heron:
    Lerne erst einmal Deutsch. Geh dann nach Israel und erlebe die Wirklichkeit als Bürger dort, anstatt von hier, aus der Sicherheit des deutschen Aufenthalts und Sozialnetzes zu palavern. Israel braucht keine parasitäre Helferscharren aus der Diaspora, Israel braucht Bürger, die für Demokratie und ethnisch-übergreifende Gerechtigkeit zu kämpfen bereit sind,zusammen mit gleichgesinnten Palästinensern.

    • Also sprach der liebe Mihai …
      … höchstselbst auf Kriegsfuss mit der deutschen Sprache stehend und palavernd aus und sich selbst schaukelnd in der „Sicherheit des deutschen Aufenthalts- und Sozialnetzes!“ 🙂

      Da gibt es „Helferscharren“ – sind es nun Helfer, die „scharren“ – sind es Helfer, gar zahlreich(auch Scharen genannt)… ?
      Oh Mihail – Erleuchteter; der Fragen sind so viele, Du solltest selbige beantworten! 🙂

      Bevor die „Erleuchteten“ sich auf das glatte Parkett der internationalen Politik begeben, sei ihnen geraten, sich zuvörderst mit den Grundzügen der „toitschen Sprrrache“ vertraut zu machen!;-)

  3. Peres besucht Grenzregion

    Präsident Shimon Peres hat am Dienstag die Region um den Gazastreifen besucht. Während seines Aufenthaltes besuchte Peres einen landwirtschaftlichen Betrieb und traf etwa 30 Landwirte, die unter anderem an der Entwicklung und Züchtung neuer Gemüsearten arbeiten. Die Gastgeber überraschten den Präsidenten mit der Idee, eine neue Tomatensorte nach ihm zu benennen.

    Peres erklärte: „Die Landwirtschaft in der Region um den Gazastreifen ist die Speerspitze des Staates Israel. Unter Beschuss bearbeiten Sie den Boden und erzielen vorbildliche Erträge.“

    Der Präsident äußerte sich außerdem zum jüngsten Raketenbeschuss am Dienstagmorgen. „Ruhe wird mit Ruhe beantwortet werden“, so Peres. „Sie haben kein Interesse daran, die Stimmung anzuheizen, aber wenn sie schießen, werden sie eine Reaktion erhalten.“

    (Präsidialamt, 26.02.13)

    Darum geht es der Hamas mit den Raketenangriffe auf den sueden von Israel.

    Terror gegen die Zivilbevoelkerung gegen die Witschaft und Landwirtschaft.

    Das Ziel der Hamas ist ueber den Raketen Terror zu verhindern das sich in Sued Israel Wirtschaft etablieren kann.
    Hamas will verhindern das im Sueden Israels Geld Finanziert wird fuer die Wirtschaftliche Entwicklung.

    Das war schon vor dem 6 Tage Krieg die Politik der Aegypter Israel Wirtschaftlich in die Knie zu zwingen.

  4. Es braucht einen verstärkten Kampf „für“ die Menschenrechte, und zwar global. Wo sind die Problemzonen ? Ganz Afrika ist ein einziges Grauen. Länderberichte Amnesty International lesen. Es brennt überall, überall werden Menschenrechte mit Füssen getreten, überall. Sudan, Äthiopien, Kongo, Nigeria, Südafrika, Indien, Bangladesh, Australien, Europa, USA, Palästina, Irland, Israel, Südamerika, Kanada, Asien, einfach überall. Wo kommt das her, wer verursacht das. Warum werden die besten aller je vorhandenen Standards nicht eingehalten und mit Füssen getreten und zwar auf dem gesamten Planeten. Was ist los ? Also Palästina hat eine Regierung, die keine Menschenrecht vorsieht. Das ist die Wurzel des Problems. Meilenweit entfernt von einer Verfassung mit, Gewaltverzicht, Recht auf körperliche Unversehrtheit, Meinungsfreiheit, Frauenrechte, Gleichberechtigung von Mann und Frau, Gesetzte gegen Mord und Körperverletzung, Recht auf freie Religionsausübung, Recht auf Arbeit,u.s.w. Das ist der Kern des Problems, denn wenn in Palästina, also im Gaza Streifen, eine menschenrechtliche Verfassung, wenn auch nur im Ansatz, aufgebaut worden wäre, dann könnte sich Israel natürlich absolut keine Menschenrechtsvergehen leisten. Ein Erfolg ist absolut zu 100% nur zu erziehlen, wenn im Gaza Streifen, die internationalen Standards der Deklaration der Allgemeine Menschenrechte in die Verfassung aufgenommen wird. Und man braucht nicht weit zu schauen, auch in Europa brennt es an allen Ecken. Die Konzerne verletzten die Menschenrechte und schänden die Menschen in einem schon unglaublichem Ausmaß. Was hier momentan geschieht, ist Menschenrechtsverletzung jeden Tag, Millionenfach. Dann lesen sie sich die Erklärung der allgemeinen Menschenrechte doch mal durch, sie sind „fantastisch“ gut, und wahrlich das Einzige, das Konflikte lösen kann, und Frieden bringt, und das nachweislich, mit praktischem Beispiel. Vergeleichen sie die Situation in Frankreich oder anderen europäischen Staaten, sehen sie, man kann hier nicht ohne ein Mordverfahren einfach so totgeschalgen werden, ist hier nicht so einfach. In den USA ist das Alltagskultur, Totschlag, Mord, Waffengewalt, Amokläufer. Ergo, warum engagiert sich niemand für Menschenrechte im Gaza Streifen, im Westjordanland. Die Leute könnten es gut gebrauchen, wenn man sich für ihre Menschenrechte einsetzt und sie nicht nur „ganz perfide“ instrumentalisiert.

  5. Raketen Angriff aus dem Gazastreifen mit mehrere Einschlaege in Ashdod.

    Video
    http://www.youtube.com/watch?v=9eUTrG_vFI8

    Im 2012 waren es bis zum Israelischen Verteidigungskrieg allein ueber 850 Raketen auf den Sueden Israels.

    Das bedeutet jeden Tag Raketenalarm und Angriffe auf Juedische Zivilisten durch die Hamas.

    Was keinen von diesen selbsternannten Gut Menschen Kritiker interessiert hat. Und wenn man denen die Wahrheit vorhaelt fuehlen sie sich Beleidigt in ihrer Gut Menschen Ansicht .

  6. orginal fairness
    (Heron, Sie sind doch auch kein Friedensvögelchen.)

    Tachles, Ihre Persoenlichen Probleme interessieren mich nicht, aber ich verbitte mir solche Unterstellung was glauben Sie eigentlich wer sie sind.

    Alles und jeden zu Beleidigen zu Deffamieren und mit Nazirethorik zu vergleichen ist das einzige was koennen.

    Was Sie moegen oder nicht ist Irrelevant und erst recht was Sie schaetzen.

    Wenn Sie damit nicht klar kommen gehen sie doch einfach auf die Seite “ Deutsche Kritisieren Deutschland “

    Aktuelles Thema :
    Pferdefleisch Katzenfleisch Eselsfleisch in diversen Tiefkuehlfertigessen.

  7. Heron

    Für Sie noch einmal in aller Deutlichkeit: Ich mag überhaupt keine brachialen Feindlichkeiten, egal, von welcher Seite ausgehend!

    Genau so wenig schätze ich Ihre immer währende Wiederholung Ihrer Textbausteine

    >>Es ist immer das gleiche Hamas und Fatach wollen keinen Frieden.

    Das zeigt wieder das es keine Friedenswilligen oder Gemaessigten Palarabischen Politiker gibt sondern nur Terror gegen Israel<<<

    Heron, Sie sind doch auch kein Friedensvögelchen.

  8. Es sind insgesamt vier Raketen aus dem Gazastreifen auf Israelische Zivilisten abgeschossen worden.
    Drei davon sind noch im Gazastreifen eingeschlagen und Explodiert.

    Es ist immer das gleiche Hamas und Fatach wollen keinen Frieden.

    Da wird eine Opduktion von Abbas fuer Falsch erklaert und sofort werden Raketen auf Israelische Zivilisten abgeschossen.

    Das zeigt wieder das es keine Friedenswilligen oder Gemaessigten Palarabischen Politiker gibt sondern nur Terror gegen Israel.

Kommentarfunktion ist geschlossen.