Deutschlands Bürgermeister in Jerusalem

0
61

Im Verlauf der vergangenen beiden Jahre konnte die Jerusalem Foundation enge Bande mit zahlreichen Städten in ganz Deutschland knüpfen. Alles begann mit zwei Bürgermeisterkonferenzen in Wiesbaden und Berlin und fand seine Fortsetzung in dem kürzlichem Besuch, dem ersten seiner Art, von Bürgermeistern und Stadträten aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Niedersachsen in Jerusalem…

Im Verlauf ihres Aufenthaltes vom 23. bis zum 27. Juni 2010 nahmen die Gäste an einem intensiven, von der Jerusalem Foundation vorbereiteten Programm teil, in dessen Rahmen sie bedeutende Sehenswürdigkeiten ebenso besichtigten wie einige der zahlreichen Projekte in den Bereichen Koexistenz, Gemeinde und Kultur, welche die Stiftung fördert. Im Mittelpunkt standen dabei eine Fahrt durch das unterprivilegierte Viertel von Kiriyat Menachem und ein Besuch des Jerusalemer Interkulturellen Zentrums, der auch einen Austausch mit dessen Direktor mit einschloss: Dr. Haggai Agmon-Snir koordiniert überall in der Stadt nachhaltige Koexistenzprojekte. Weiter auf dem Programm standen ein Besuch in Yad Vashem und eine Tour durch die Jerusalemer Altstadt. Ein Abendessen mit dem Botschafter der Bundesrepublik in Israel, S.E. Dr. Harald Kindermann sowie intensive Gespräche mit bekannten deutschen Journalisten, darunter Gisela Dachs und Ulrich Sahm fanden besonderen Anklang.

Im Jerusalemer Rathaus wurde die Gruppe im Rahmen von Gesprächen im Rathaus mit städtischen Vertretern über die urbane Entwicklung Jerusalems, den Städte- und Jugendaustausch sowie weitere zukünftige Zusammenarbeit von Bürgermeister Nir Barkat empfangen.

Begleitet wurden die Gäste von Irène Pollak, Sonderberaterin der Präsidentin und Leiterin der Abteilung für deutschsprachige Länder der Stiftung, die professionelle Betreuung der von Gabriele Appel M.A., National Director Germany der Jerusalem Foundation initiierten Bürgermeisterreise übernahm Moshe Gabay, Fachmann für Bildungsreisen nach Israel der Reiseagentur Keshet.


Auf dem Photo (von links nach rechts): Jana Hartung, Bezirksstadtrat Reinhard Naumann (Berlin Charlottenburg–Wilmersdorf), Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Berlin Mahrzahn-Hellersdorf), Bürgermeister Dr. Volker Pannen (Bad Bentheim), Irène Pollak (Jerusalem Foundation) Bürgermeister Klaus-Dieter Hartung (Hohen Neuendorf), Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat, Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß (Erlangen), Reiseführer Moshe Gabay sowie Reiner Knäusl, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Bayerischen Städtetages, Stefan Komoß (stellvertretender Bezirksbürgermeister, Berlin Mahrzahn-Hellersdorf) und Bürgermeister Günter Exner (Goldkronach).

Die Reise war ein großer Erfolg, und die Jerusalem Foundation freut sich auf zukünftige Besuche.

Weitere Informationen: www.jerusalemfoundation.org