Israeli gibt aus Protest Bundesverdienstkreuz zurück

20
72

„Mit Schmerz habe ich die Nachricht von der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Felicia Langer gehört. Das ist eine Schande für die Bundesrepublik.“ Der 74 Jahre alte israelische Reiseführer Motke Shomrat will sich in den nächsten Tagen zur deutschen Botschaft in Tel Aviv begeben und aus Protest sein Bundesverdienstkreuz zurückgeben…

Von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 19. Juli 2009

Damit sein Protest auch öffentlich wahrgenommen werde und „die Sekretärin den Orden und die Urkunde nicht einfach in den Papierkorb wirft“, wandte sich Shomrat an einen bekannten Journalisten der Zeitung Maariv, um die Rückgabe seines Verdienstkreuzes zu dokumentieren.

Er hatte es 1995 für seine „Verdienste für die Versöhnung zwischen dem jüdischen und deutschen Volk“ vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog verliehen bekommen. „Es ist mir unbegreifbar, dass die Bundesrepublik sich von ihrer Nazi Vergangenheit befreien will und gleichzeitig eine Jüdin auszeichnet, die den heutigen neuen Hitler (Ahmadinidschad) stützt, der zur Vernichtung des Staates Israel aufruft“, heißt es in einem Brief an einen Bekannten in Deutschland.

Shomrat erzählt, dass er aus Köln stamme, in einem Kloster nahe dem belgischen Ort Dimant und später im KZ Mechlen in Belgien den Krieg überlebt habe. Sein Vater sei im KZ-Dachau am Tag der Befreiung gestorben. Shomrat ist stolz darauf, unzählige Male Erwin Teufel, Ministerpräsident von Baden-Würtemberg, durch Israel geführt zu haben. Jetzt aber sagt er am Telefon: „Ich will nicht in einem Boot mit dieser Anwältin Felicia Langer sitzen. Wir werden nicht und nie verschwinden. Wir haben Hitler überlebt, auch den Arafat, und genau so werden wir den Ahmadinidschad und Felicia Langer überleben.“ Shomrat ist bis heute als Reiseführer für deutsche Gruppen tätig.

© Ulrich W. Sahm / haGalil.com

20 Kommentare

  1. Zitat Diku : “ dass dieser angeblich so grauenhafte diktator immer von frieden, brüderlichkeit und gerechtigkeit spricht.“ Zitatende
    Das haben Hitler und Goebbels auch.
     

  2. „Ex-Stalin Verbrechern Preise“
    Korrektur Ex-Stasi-Verbrecher.
     
    „Der Historiker Christian von Ditfurth ordnete 1998 die GBM als eng verflochten mit der PDS ein, ebenso wie die Gesellschaft zur Rechtlichen und Humanitären Unterstützung und die Initiativgemeinschaft zum Schutz der sozialen Rechte. Gleichlautend äußerten sich auch der DDR-Bürgerrechtler Konrad Weiß, sowie eine Referatsleiterin im Thüringer Sozialministerium, die erklärte, die „Stasi-Leute“ seien heute gut organisiert in Vereinigungen wie der „Gesellschaft für Bürgerrechte und Menschenwürde“ oder der „Gesellschaft zur rechtlichen und humanitären Unterstützung“. Der Historiker Hubertus Knabe kennzeichnete die Mitglieder 2007 als „DDR-Nostalgiker“, deren Tätigkeit „ein organisierter Kampf für die Interessen von Stasi- und SED-Kadern“ sei.“
    Quelle Wikipedia
     
    Weiteres: http://www.shining-city.de/2009/07/21/felicia-amalia-langer/
    „Für Felicia Langer ist die Welt schwarz und weiß. Ohne Grau- und erst recht ohne Farbtöne. Israel repräsentiert für sie die dunkle Seite, die Palästinenser sieht sie ausnahmslos in strahlender Helligkeit. Ist ihr dafür nun vor einer Woche in Stuttgart das Bundesverdienstkreuz verliehen worden? Oder dafür, dass sie seinerzeit, als ZK-Mitglied der Kommunistischen Partei Israels, Ehrengast Erich Honeckers war?“
    „Diejenigen, welche die Verleihung des BVK`s an Frau Langer gutheißen, signalisieren damit auch das sie mit Langers Aussagen weitestgehend übereinstimmen:“
     
    Sicher, wenn man einen Preis der Verbrecher der oben Stasi-Leute gutheißt, stimmt man mit deren Totalitarismus überein und macht sich gemein mit ihnen.
    Diese Verleihung ist auch ein Hohn für die Opfer der DDR-Diktatur.
     

  3. Ausserdem bin ich doch kein antisemit und habe nichts mit dem islam zutun. Diese albern, zwanghaften  vorwürfe sind langsam ausgenudelt. Und fallen auf :D:D:D
    Ich hoffe für euch, dass sie nur ein abwehrinstrument sind und nicht eure denke wiederspiegelt. Es gibt noch ein paar vernünftige leute denen diese heuchelei auffällt.
    Im gegensatz zu den aller meisten hier, kann ich mir sehr guten gewissens :
    not constrained by directives-  zuschreiben.
    Ihr dagegen seid fanatisch, desorientierte  menschen, die lügen.

  4. @perry04
    LOL was geht HIER ab?
    Ahmadinejad will israel nicht „von der landkarte tilgen“
    Das war bewusste propaganda und falschzitat. Jeder, der nicht völlig hinterm mond lebt, oder auf lügen steht,  weiss das mittlerweile. Zum glück.
    Auch hat der iran kein interesse israel anzugreifen, geschweige denn eine atombombe zu bauen.
    Dieses (ideologisch motivierte) gequatsche gegen den iran ist volkommen poaranoid und weitab jeder realität.
    Die einzige wirkliche hetze die betrieben wird ist kommt von etablieten westlichen medien gegen ahmadinejad. Bzw wird erst gar nicht berichtet was los ist, sondern nur lügen und angst verbreitet.
    Ich hab mir reden (die man hier nie! zu sehen bekommt) angehört und war überrascht, dass dieser angeblich so grauenhafte diktator immer von frieden, brüderlichkeit und gerechtigkeit spricht.
    Was israel angeht geht es „ihm“ um die agressive politik, nicht um (eure) ideologischen volkskrankheiten.
     

  5. „Für mich ist dieser “Zionismus” eine scheinheilige, sich oftmals hinter dem jüdischem leid verkriechende- völlig blind und  fanatisch denkende rassistenorganisation mit !immensen!“
    Wieder ein waschechter Antisemit. Geh doch besser zum extremistischen Mulimmarkt, die Antisemiten dort hören dir sicher gern zu, Kleiner.
     
    Zeev, Sie verteidigen auch noch den Kerl Melzer, der sich wieder einmal unverschämt einen anderen Menschen als senil bezeichnet, obwohl er gerade mal 10 Jahre jünger ist (übrigens sein liebstes Hobby andere zu entmenschlichen, indem er sie als alt und senil diskriminiert, was er wahrscheinlich selber ist)? So ein Unmensch scheint Sie nicht zu stören!!
    Wie tief lassen Sie sich denn noch in die Karten schauen?
     
    Keine Antwort nötig, Sie haben bewiesen wessen Geistes Kind Sie sind. Der Muslimmarkt wäre auch was für Sie.
     
    Hab dich für immer gewohl!
     
     

  6. Dieser Zeev ist schlicht ein unverschämter Knülsch. Der beste Weg:  Noch nicht mal ignorieren.

  7. Diejenigen, welche die Verleihung des BVK`s an Frau Langer gutheißen, signalisieren damit auch das sie mit Langers Aussagen weitestgehend übereinstimmen: Ahmadinedjad ist ein ganz okayer Typ, Israel von der Landkarte zu tilgen geht schon in Ordnung, Ahmadinedjads Holocaust Leugnung/Relativierung ist für diese Leutz aktzeptabel and , of course, Israel ist fast genauso schlimm wie das Dritte Reich. Das Abi Melzer ein Fanvon Frau Langer ist war klar – nunja Henryk Broder hat sich ja bereits öfters schon dahingehend geäußert und wo Bruder Henryk recht hat, hat er nunmal recht.
    Wenn schon denn schon: Ich fordere das BVK erster Klasse für  Benedict Arnold, Vidkund Quisling, Andrej Wlassow und Lord Haw Haw. Alles integere Typen unterster Stufe…
     

     

  8. Zeev, halten Sie in Zukunft Ihre Zunge im Zaum. Sie fallen in fast jedem Blog extrem unangenehm, arrogant und selbstherrlich auf.
    Langer ist eine ehemalige Kommunistin, die sich von Ex-Stalin Verbrechern Preise geben lässt, die sich nicht zu schade war, ein Vorwort eines Buches des gerichtlich anerkannten Antisemiten Karsli zu schreiben (ehemalige Düsseldorfer Landtagsabgeordnete, der mit seinen antisemitischen Äußerungen bei den Grünen und dann in der FDP aufgefallen ist). Sie ist eine Frau, die sich nicht zu schade ist, das Regime Iran offen zu unterstützen, die Israel mit Nazideutschland gleichstellt (übrigens ein Kriterium der European Union Agency for Fundamental Rights  für Antisemitimus). Die Liste wäre um einiges fortzusetzen.
     
    Wenn Sie das alles nicht zur Kenntnis nehmen wollen, ist das Ihr Problem, aber andere, die dieser stalinistischen Frau widersprechen als Rassisten und schlimmeres zu bezeichnen und ihnen damit den Mund verbieten zu wollen entspricht einem Denken, der jeder Demokratie zuwider läuft. Wenn es Ihnen nicht gefällt, lesen Sie Dinge, die Sie gern ausblenden wollen nicht, aber lassen Sie es gefälligst sein, andere auf eine derart unerträgliche Art abzuqualifizieren. Das steht Ihnen, der diese Menschen gar nicht kennt, nicht zu.
     
     
     
     

  9. Zeev, Sie sind eigentlich so doof und unerträglich? Beschimpfen jeden, der Ihren Wahn nicht unterstützt als Rassisten und Nationalchauvinisten. Ich würde Ihnen einen guten Psychologen empfehlen, der Sie von Ihrer Paranoia befreit. Ich schreibe was mir paßt und werde eine durchgeknallte stalinistische Trulla Langer so lange widersprechen wie mir beliebt und von offensichtlich Paranoiden wie dir lasse ich mir schon gar nicht den Mund verbieten. Dass du nicht ganz normal bist, bekommt nun jeder mit.
    Schleich dich DAFUK!
     
    Das gleiche gilt für dich „echter Freund“.

    Käferchen

    fragen Sie mal Israelis, ob die die stalinistische Langer kennen. Ich schätze 1 % und das ist auch gut so.

  10. Merkt Ihr fehlprogrammierten empörungs-menschen eigentlich nicht mehr wie einseitig, FALSCH und unfair ihr seid? Denkt? Versucht? Hinstellt? Verdreht? Manipuliert?
    Ist das so eine art agenda oder meint ihr das „ernst“? Denkt ihr wirklich so oder ist das ein spielchen, wie weit man gehen kann?
    Ich sag euch mal was.
    Für mich ist dieser „Zionismus“ eine scheinheilige, sich oftmals hinter dem jüdischem leid verkriechende- völlig blind und  fanatisch denkende rassistenorganisation mit !immensen! nationalistischen tendenzen. Hier in deutschland nennt man solche leute übrigens NAZIS.  *schock*
    Begreift das mal.
    Wir sitzen doch alle im selben boot. Mit eingleisiger und oberflächlicher opportunisten- hetze auf sandkastenniveau gibts keinen frieden auf der welt. Wollt „ihr“ überhaupt frieden? Offenbar alles andere als das.
    Macht mal schön weiter so..
    Schönen tag noch.
     
     

  11. @Schulamith

    Ich denke weder Abi Melzer noch Felicia Langer noch irgendein anderer jüdischer „Dissident“ brauchen sich von dahergelaufenen Rassisten und Nationalchauvinisten das Wort verbieten zu lassen.

    Nationalistischer Hass und Selbstherrlichkeit kotzen mich an – egal ob von deutschen Neonazis, arabischen Fanatikern oder jüdischen Rechtszionisten. Es steckt immer die gleiche Menschenverachtung dahinter. Wie ähnlich sie sich im Kern der Sache sind…

    Zeev aus Köln

  12. „In Israel interessiert die übrigens kein Mensch.“
    Ja, sieht man an der absoluten Nullreaktion, die da aus Israel kam. Niemand scherte sich darum, niemand gab sein Bundesverdienstkreuz zurück, und keine Zeitung druckte das überhaupt.
    Es interessiert echt keine Sau…

  13. „Nur mal eine Randbemerkung…ich lese seit einiger Zeit die Talkbacks auf JP und muß sagen das diese mein Bild von Israel sehr negativ beeinflußt haben. Sehr viele rassistische, haßerfüllte Schreiber dort“
    Nur eine Randbemerkung. IP und nicht JP ist keine jüdische oder israelische Seite, es ist auch nicht Israel. Wenn Sie das verwechseln, tun Sie mir sehr leid. Dort schreiben vor allem Nichtjuden. Ich hoffe nicht, daß Sie jetzt deswegen negativ von Nichtjuden beeinflusst sind. 😀
     
    @melzer
     
    gehen Sie besser zu einem Arzt, Sie unverschämter „alter, naiver“ Mann.  Ihre Worte,  die eigentlich nur Sie selber beschreiben.
     
    „Frau Langer ist bedauerlicherweise nicht die einzige umstrittene Person, die diese hohe Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland erhalten hat; regelrechte Altnazis und andere Verbrecherkreaturen wurden damit im Laufe der Jahrzehnte ‘geehrt’.“
     
    Eben, deswegen paßt die dort hervorragend rein. In Israel interessiert die übrigens kein Mensch.
     

  14. FELICIA LANGER – „Bundesverdienstjüdin“ 1. Grades

    Neue Informationen zu der skandalösen Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Grades an Felicia Langer;

    Stellungnahme von Dieter Graumann vom Zentralrat der Juden;

    eine exklusive Zusammenstellung von Langer Zitaten zum Thema Israel; und mehr…
    BEACHTET DIE LAUFENDEN SONDERMELDUNGEN DER HONESTLY CONDERNED CITIZENS!!!!

  15. Die heutige Bewohner vom Ägypten haben nichts, aber absolut nichts mit den alten Ägypter zu tun. Weder genetisch noch kulturell.
    Ich finde, dass „Islamophobe“ oft als Rassist bezeichnet werden, weil man nicht „Islam ist Friede“ rufen will und „ja, ja, kapitulieren“ rufen, ist dreist!

    Die Araber haben Ägypten besiedelt und kolonisiert. Die ägyptischen Urbevölkerung, die schon vorher von Griechen hellenisiert worden war und dann noch von Römern romanisiert, haben sie zwang-islamisiert und rassistisch unterdruckt. Mit dem Urbevölkerung aus der Nefretete Zeiten haben die heutige Araber in Ägypten gar nicht gemeinsam.
    Das ist so als man den Deutschen in Detuschland die keltischen Wurzel andichten würde, weil vor Tausenden Jahren Kelten auf dem Gebiet des heutigen Deutschland lebten.
    Die wurden dann aber von Germanen vertrieben oder zwanggermanisiert. Somit haben die heutigen Deutschen mit Kelten genauso viel zu tun wie die heutige ägyptischen Araber mit den Ägyptern aus der Zeit des Pharao Cheops.

    Ich finde es übrigens unerhört, dass hier in diesem Hagalil Forum die Israel- und Judenhasser die selber Antisemiten und Rassisten sind anderen User kritisieren dürfen.

    Dass der Admin das duldet, wirft schon ein merkwürdiges Licht auf dieses Forum.

  16. Schon interessant, wer sich das Ding da alles ans Rever hat heften lassen. Auf einmal klimpert es in mancher Tasche. Was ist mit Deutschlands Lieblings-HMB und seinen vielen Preisen? Wird sich auch Dr. h. c. Charlotte Knobloch von dem honorigen Spitzkreuz trennen können? Ich glaube nicht.

    Deidre Berger? Wofür eigentlich sie?
    Oder ist das wie beim Orden für Zivilcourage des Zentralrats, der an den Polizeipräsidenten von XY ging, weil er so mutig sei und sogar Nazischläger hat verhaften lassen. Aber Hallo!!??

    Das ist doch alles lächerlich und die Aufregung der Scharfmacher zeigt doch nur, mit welch aufgestachelter Gesinnung man es da zu tun hat.
    Dabei nehme ich das „blind vor Hass“ den Leuten garnicht so einfach ab. Es ist doch auch ne tolle Marktlücke.
    Selbst Alan Posner hat sich jetzt von der Broder-Gruppe getrennt und auch das Umfeld kritisiert. Auch zu Junge Freiheit, HC, Raddatz, PI, die Wilders-Partei, die Anti-Moschee-Kampagnen und weitere PRO-XY-Ableger fand er deutliche Worte.
    Aber der nächste Ehrenmord geschieht bestimmt… und dann haben sie wieder Aufwind.

  17. Ich weiß nicht, Barenboim, Finkelstein, jetzt Langer, einige aus der eigenen Armee…das Lager der „Dissidenten“ scheint zu wachsen.
    Und die Anfeindungen zu Hause auch…wenn jetzt noch Erpressungsversuche an anderen Staaten dazukommen diese Dissidenten genauso zu behandeln dann werden da ganz merkwürdige Erinnerungen wach.
    Was kommt als nächstes? Eine schwarze Liste? Berufsverbote? Öffentliche Gerichte?Tödliche Unfälle???
    Ich habe die Kommentare in JP auch gelesen und war sehr erschrocken über den Haß  der sich da ein Ventil gesucht hat.
    Ich hoffe sehr das das Bundesverdienstkreuz gut begründet ist und das sie es behalten kann wenn sie es verdient hat.
    Alles andere wäre einfach falsch!

    PS: Nur mal eine Randbemerkung…ich lese seit einiger Zeit die Talkbacks auf JP und muß sagen das diese mein Bild von Israel sehr negativ beeinflußt haben. Sehr viele rassistische, haßerfüllte Schreiber dort…

  18. Broder und Co. toben mit Schaum vor dem Mund. Das ist gut so. Nur der arme Motke. Jetzt muss er sein mühsam erfahrenes Bundesverdienstkreuz zurückgeben. Mit ihm sollte man Mitleid haben. 74 Jahre alt, senil und naiv.
    Ansonsten große Freude, dass Felicia Langer den Orden erster Klasse bekommen hat. Jetzt kann man nur noch warten, dass auch Paolo Pinkel seinen Orden zurückgibt.

  19. Und für welche Verdienste genau wurde dieser „Reiseführer“ denn nun eigentlich mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet? Vielleicht wegen seines besonderen Einsatzes für die Menschenrechte seiner Israel-Touristen? Sowas hätte man ja auch mal gerne gewusst, nicht wahr, Herr Sahm. So wie im Fall der Verleihung an Felicia Langer, bei der weiss man es.

    Oder hatte es da etwa nur im Namen einer „deutschen Wiedergutmachung“ eine kleine Inflation gegeben von Ordensverleihungen an Personen, deren alleiniger Verdienst darin bestand, die jeweils „richtigen“ Juden zu sein, oder ggf. die „richtigen“ KZ-Ãœberlebenden?

    Wer jedenfalls so wie dieser „Reiseführer“ das Engagement für die Menschenrechte der Palästinenser verurteilt und die Anwältin Felicia Langer in einer Aufzählung mit Adolf Hitler gleichsetzt, der hat das Bundesverdienstkreuz definitiv nicht verdient, und der tut gut daran, es zurückzugeben.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass sein Beispiel Schule macht, und dass auch andere ihr Bundesverdienstkreuz zurückgeben, das ihnen nicht zusteht. Ein weiterer Kandidat für eine Rückgabe wäre z.B. der wegen Rauschgiftkriminalität vorbestrafte ehemalige Vizepräsident des Zentralrates der Juden Michel Friedman alias „Paolo Pinkel“. Der wurde schliesslich auch nur wegen seiner angeblichen und höchst ominösen „Verdienste für die Versöhnung zwischen dem jüdischen und deutschen Volk“ ausgezeichnet, und nicht etwa deswegen, weil er für die Menschenrechte der Palästinenser eingetreten wäre.

    Aber worin Michel Friedmans „Vedienste“ tatsächlich bestanden, weiss man ja zur Genüge.

  20. Frau Langer ist bedauerlicherweise nicht die einzige umstrittene Person, die diese hohe Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland erhalten hat; regelrechte Altnazis und andere Verbrecherkreaturen wurden damit im Laufe der Jahrzehnte ‚geehrt‘.
     
    Motke Schomrat verdient daher nicht nur unser Verständnis, sondern unser uneingeschränktes Lob!
     

Kommentarfunktion ist geschlossen.