Versenkte Israel iranisches Waffenschiff vor Sudan?

6
57

Ein „nicht-identifiziertes“, mutmaßlich israelisches oder amerikanisches Kriegsschiff habe vor der Küste von Sudan ein iranisches Frachtschiff mit Raketen beschossen und versenkt. Das iranische Schiff habe Waffen geladen, die über Ägypten nach Gaza zur Hamas geschmuggelt werden sollten…

Von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 26. April 2009

Das berichtet die ägyptische Zeitung El-Aosboa. Die hatte auch als erste über den israelischen Luftangriff auf eine Lastwagenkonvoi im Sudan berichtet. Jenen Angriff bestätigte später der ägyptische Außenminister, der sogar zugab, im Voraus von den Israelis informiert worden zu sein,. Bei der gleichen Gelegenheit hätte ein israelisches Kommando im Hafen von Port Sudan ein iranisches Waffenschiff versenkt.
 
Für die neue Attacke auf das iranische Waffenschiff gibt es noch keine unabhängige Bestätigung, hieß es im israelischen Rundfunk.

© Ulrich W. Sahm / haGalil.com

6 Kommentare

  1. Aber, aber Lejzorek; wer wird denn gleich mit der Keule der Wahrheit schwingen? Iran ist doch ein „Kulturland“, noch dazu das Urland der „Arier“. Und Herr Lafontaine hat ja im Islam den Ursprung des eigentlichen Sozialismus ausgemacht. Mit seinem Sancerre ist dann allerdings Essig, wenn die „Taliban“ in Europa die Macht übernehmen.
    Ägypten und Jordanien sind inzwischen allerdings schon ein bissel klüger. Sie verteidigen Israel gegen Clintons Ansinnen ohne Wenn und Aber sämtliche Siedlungen aufzugeben.
    Es werde Licht in Europa!

  2. @Sabata

    Haben Sie schon gelesen:
    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1239710806005&pagename=JPArticle%2FShowFull

    Es wundert mich schon immer, warum so viele in Europa mit viel Inbrust die Gefahr der Atombewaffnung des Irans leugnen? Vielleicht manifestiert sich hier die Dekadenz des Westens und ein Wunsch nach Niedergang?
    Aus dem Linken Langer in Deutschland ist nicht zu überhören die Glückstone, wenn endlich der Iran über Atomwaffen verfügt. Aber dann ist das Ende der freien Welt. Und der Linke wittert ihre Chance die Menschen unter Führung der Mullahs nach sowjetischer Manier zu versklaven.
    Ja, das wird der letzte Kampf, der Internationale der freien Menschen gegen finstere Mächte des religiösen Fanatismus

    Mir persönlich ist egal, wenn sich die Menschen freiwillig der Scharia unterwerfen. Ich finde aber widerlich die ganze Völker dazu zwingen nach Scharia Art zu leben. Und das wollen die Iraner in der ganzen Welt durchsetzen. Die Einführung des Mittelalters in der ganzen Welt.
    Das finde ich widerlich! Dieben die Hände abzuhacken, die Homosexuelle auf Baukränen aufzuhängen und die Ehebrecherinen zu steinigen. Wer so was macht, ist kein Menschliches Wesen mehr.

  3. Ist doch immer wieder Bewundernswert wie Israel schon im Vorfeld Waffen des Feindes Vernichtet , das rettet Tausende Menschenleben .

  4. Nebbich!
    der Kongress der „weisen von Zion“hat beschlossen, dass heute die Sonne scheint – auch ueber islamischen Laendern.

    Hoffentlich kann die Welt das Israel verzeihen.

  5. Mazzal Tov.
    Und morgen hören wir von der „zionistischen Welverschwörung“. Schließlich wurden ja auch Jaffa Orangen via Peking ins heilige Land der Mullahs geschickt – wenn auch nur als Fake.  (ynetnews)

Kommentarfunktion ist geschlossen.