Modernste Technik im Einsatz: Oberrabbinat verhindert Verkauf gesäuerter Lebensmittel

Das israelische Oberrabbinat macht sich in seinem Kampf gegen den Verkauf von gesäuertem Brot (Chametz) die Wunder der Technik zunutze. Es will auf Staatskosten spezielle „Barcode-Blocker“ an Supermärkte verteilen, damit in der Pessachwoche keine gesäuerten Produkte gekauft werden können…

Mehr …

Lieberman: Kritik an Zugeständnissen der Vorgängerregierung

Israels neuer Außenminister Avigdor Lieberman hat am Mittwoch bei seiner Antrittsrede erklärt, er fühle sich nicht an die Vereinbarungen der Friedenskonferenz von Annapolis im November 2007 gebunden. Gültig sei für ihn jedoch der Friedensplan „Roadmap“ – dieser könne Schritt für Schritt umgesetzt werden. Die weitreichenden Zugeständnisse seiner Vorgänger kritisierte Lieberman, damit sei nichts erreicht worden…

Mehr …

Terrorangriff mit Axt: 13-Jähriger getötet

Ein Terrorist ist am Donnerstagmittag in die israelische Westbank-Siedlung Bat Ajin in der Region Gusch Etzion, südl. von Jerusalem eingedrungen und hat dort mit einer Axt auf Israelis eingeschlagen. Dabei wurde ein 13-jähriger Junge getötet, ein 7-Jähriger wurde mittelschwer am Kopf verletzt…

Mehr …

An Israeli View: Dealing with a hostile political environment

The second government of Binyamin Netanyahu is centered on the Likud’s partnership with Labor party leader Ehud Barak. This new and seemingly unlikely collaboration between rivals Netanyahu and Barak was born out of their mutual recognition that, regarding the two major challenges facing Israel, they think alike…

Mehr …

Netanjahu und der palästinensische Staat

Der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas beeilte sich, den neuen Ministerpräsidenten Israels zu rügen. Zwar wolle der die Friedensgespräche fortführen, aber die Beziehungen mit Israel würden sich sehr schwierig gestalten, da Netanjahu in seinem Regierungsprogramm die Schaffung eines palästinensischen Staates nicht erwähnt habe…

Mehr …

Israels Mammutregierung

„Das Gruppenbild der neuen Netanjahu-Regierung mit Staatspräsident Peres wird ins große Teddy-Kollek-Fußballstadion verlegt werden müssen, damit alle Minister aufs Bild passen.“ So mokiert sich der angesehene Kommentator Ahron Barnea über die vom designierten Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu anvisierte Mammutregierung mit ungefähr 30 Ministern mit und ohne Amtsbereich, Vizeministerpräsidenten, parlamentarischen Staatssekretären und stellvertretenden Ministern…

Mehr …