Zeig Dein Nein!

Rassismus und Hass kann jeden treffen. Zu diesem Thema werden junge Menschen aufgerufen, ihre mit dem Handy aufgenommenen Clips einzusenden. Diese werden auf einer Webseite zur Kampagne gezeigt. Eine Jury prämiert die besten drei Clips, die in einer Veranstaltung in einem Kino gezeigt werden…

UM WAS ES GEHT

Erst wurden Juden, Muslime und Schwarze angegriffen, dann Homosexuelle, Sinti und Roma… und wer ist morgen dran? Die Opfer haben viele Gesichter. Rassismus auch. Wir sagen wieder laut und deutlich: Nein. Die Lichterkette geht viral. Wir zeigen unser Nein – Digital. Bring dich ein! Mach was dagegen! Zeig uns deine Idee. Zeig dein NEIN!

Dreh einen Filmclip mit dem du allen deine Haltung zeigst. Dreh den Clip mit deinen Freunden oder allein, lustig, oder dokumentarisch, provokativ oder aufklärend, frech oder ernst, animiert oder real.

DIE FAKTEN

1. Ein Clip in der Länge von 30 Sekunden bis 3 Minuten
2. Einsendeschluss ist der 30.06.2019
3. Schick uns den Clip via WeTransfer
4. Die drei besten Clips werden durch eine Jury ermittelt
5. Die prämierten Clips erhalten ein Preisgeld in Höhe von 3000 EUR, 2000 EUR und 1000 EUR
6. Die Preisvergabe fi ndet in einem Münchner Kino statt
7. Wir stellen eure Clips auf unsere Webseite

MEHR INFORMATIONEN AUF WWW.ZEIG-DEIN-NEIN.DE

ÜBER LICHTERKETTE E.V.

Im Herbst 1992 brannten in Deutschland die Häuser von Menschen, die hier Zuflucht suchten. Daraufhin mobilisierten vier Münchner Bürger Hunderte von Helfern und organisierten am 6. Dezember 1992 die erste Lichterkette in Deutschland. Mehr als 400.000 Menschen setzten mit Kerzen in der Hand ein in aller Welt beachtetes Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus. Dem Zeichen, das die Lichterkette gesetzt hatte, mussten Taten folgen. Ein kleiner Kreis hat fernab der Scheinwerfer weiter gemacht. Strikt überparteilich und ehrenamtlich. Der gemeinnützige Verein Lichterkette e.V. entwickelt und unterstützt Projekte und Aktionen, die im Sinne der Völkerverständigung die Begegnung, den interkulturellen Austausch und das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft in München fördern.

www.lichterkette.de

Kommentar verfassen