berlin

Israel beim Lesbisch-Schwulen Stadtfest in Berlin

Israel war am Wochenende mit einem eigenen Stand auf dem Lesbisch-Schwulen Stadtfest in Berlin vertreten, das in diesem Jahr unter dem Motto „Gleiches Recht für Ungleiche“ stand…

Bereits zum dritten Mal konnten sich Interessierte über die Situation der LGBTI*-Community in Israel und das Land allgemein informieren und sich mit Fähnchen, Luftballons und Aufklebern ausstatten. Besonders beliebt waren auch in diesem Jahr die Buttons mit dem eigenen Namen auf Hebräisch.

Der israelische LGBTI*-Aktivist Avi Soffer war am Stand präsent, um aus erster Hand über die rechtliche und gesellschaftliche Situation in Israel aufzuklären.

Botschafter Hadas-Handelsman und Bürgermeister Müller bei der Eröffnung des Standes (Foto: Botschaft)
Botschafter Hadas-Handelsman und Bürgermeister Müller bei der Eröffnung des Standes (Foto: Botschaft)

Höhepunkt war die feierliche Eröffnung des Standes am Samstag durch Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller und Botschafter Yakov Hadas-Handelsman.

„Deutschland und Israel teilen heute dieselben Werte: Demokratie, Freiheit, Frieden und Fortschritt. Trotzdem müssen wir uns im Alltag immer wieder für die Rechte von Minderheiten starkmachen“, sagte der Botschafter.

Auch die bekannte israelische Dragqueen Oshri nahm an der Eröffnung teil.

Am Dienstag präsentiert die Botschaft in Kooperation mit dem Christopher Street Day eine Queer Filmnacht im Kino Babylon in Berlin-Mitte. Mehr Informationen unter

Botschaft des Staates Israel, 18.07.16