Sechs Raketen auf Israel

Nachdem 40 Tage lang keine Rakete im israelischen Süden eingeschlagen war, haben palästinensische Terroristen aus dem Gazastreifen in der Nacht zum Montag sechs Kassam-Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert…

Zwei der Raketen detonierten im Bezirk Chof Ashkelon, zwei weitere im Bezirk Bnei Shimon. Die übrigen beiden Raketen wurden vom Raketenabwehrsystem Iron Dome abgefangen.

Am frühen Morgen haben die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) daraufhin im zentralen und südlichen Gazastreifen Ziele angegriffen, die als Basis für terroristische Aktivitäten dienen. Es handelte sich um ein Waffenlager und eine Raketenabschussstelle.

Ynet, 24.06.13, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

5 Kommentare zu “Sechs Raketen auf Israel

  1. Nachdem hier ja anscheinend Einigen alles völlig egal ist.

    Ein Mensch wurde erschossen, er hat Verwandte und Freunde.

    Für die comments schäme ich mich zutiefst, nicht nur fremd!

  2. Könnte man auch unter der Überschrift „Permanente Gewalt in Middle East – Türkei bis Iran“ zusammenfassen.

    Und apropos „Die Welt“ (wieso nur die Welt ?) „schweigt“.

    Vor wenigen Tagen an der ‚Klagemauer‘ (Westwall) in J’lem: Jemand ruft plötzlich „Allahu akbar“ – und zack, schon ist er tot ! (Erschossen vom Security man).

    Wie dumm nur, der Erschossene war jüdischer Israeli und überhaupt kein bombengürtel-bewaffneter Muselman – – – Wild West is everywhere . . .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.