Jerusalem Festival of Lights

Nach dem Erfolg vom letzten Jahr findet in Jerusalem auch dieses Jahr wieder ein Festival der Lichter statt. Während dieser Zeit wird die Altstadt in ein lebendiges Kunstwerk verwandelt und Lichteffekte lassen Jerusalems historische Stätten in ungewöhnlichem Glanz erstrahlen…

Das Festival, das noch bis Mittwoch stattfindet, vereint Lichtinstallationen lokaler und internationaler Lichtkünstler sowie Veranstaltungen und Auftritte in der Altstadt Jerusalems. Die El-Wad-Straße wird in einen zauberhaft beleuchteten Markt verwandelt, der sich vom Damaskus-Tor bis zur Klagemauer hinzieht.

Auf dem ehemaligen Jerusalemer Rathaus wird eine Lichtschau nachgebildet, die zu Ehren der Krönung König George des VI. 1937 gezeigt worden war, und am Rothschild Haus wird eine Videoinstallation die Zuschauer auf eine Reise von der Stadt in die Natur mitnehmen.

Zusätzlich kreiert die französische TILT-Gruppe einen futuristischen Lichtgarten, der die Zuschauer einrahmt und eine innovative urbane Umgebung am Jaffa Tor schafft. Der italienische Künstler Richi Ferrero wird „Bwindi Lichtmasken“ präsentieren. Diese Installation verbindet afrikanische Masken mit mongolischer Musik und einem bulgarischen Chor und wird an der Zedekia-Höhle gezeigt.

„Das Jerusalemer Lichter-Festival ist eine einmalige Veranstaltung, bei der führende Künstler aus aller Welt die Jerusalemer Altstadt in ein lebendiges Kunstwerk verwandeln“, sagt Haim Gutin, Israels Tourismuschef für Nord- und Südamerika. „Diese besondere Kombination aus Moderne und Antike stellt für Touristen, die derzeit Jerusalem besuchen, einen zusätzlichen Reiz dar.“

Ynetnews, 16.06.11, Newsletter der Botschaft des Staates Israel, Fotos: Israel Trade Commission

Der Link zur Festivalseite: http://en.lightinjerusalem.org.il/2011/