Amos Elon gestorben

Der bekannte israelische Journalist und Buchautor Amos Elon ist im Alter von 82 Jahren in der Toskana gestorben…

Von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 25. Mai 2009

Das meldete der israelische Rundfunk. In Wien 1926 geboren, emigrierte Elon 1933 in das britische Mandatsgebiet Palästina. In Israel und England studierte er Jura und Geschichte. Elon war Korrespondent der linksliberalen Zeitung Haaretz und beschäftigte sich mit europäischen und afrikanischen Angelegenheit. Im Jahr 2001 verabschiedete sich Elon vom Haaretz.

Elon war einer der frühen Verfechter eines palästinensischen Staates und eines Rückzugs Israels aus den seit 1967 besetzten Gebieten. Elon hat Bücher geschrieben, die teilweise ins Deutsche übersetzt wurden: über das traumatisierte Deutschland, über die Israelis „Gründer und Söhne“, und eine Biographie über den Gründer des Zionismus, Theodor Herzl.

Enttäuscht über die Entwicklungen in Israel ist Elon im Jahr 2004 nach Italien in die Toskana gezogen, wo er verstarb.

© Ulrich W. Sahm / haGalil.com

Ein Kommentar zu “Amos Elon gestorben

  1. EIN RÜCKBLICK AUF DIE GESCHICHTE ISRAELS:
    Was ist falsch gelaufen?

    Von AMOS ELON

    „… Das enorme Siedlungsprojekt nach 1967 war nicht nur ein großes Unrecht, sondern es war auch selbstzerstörerisch und politisch ruinös. Es könnte sogar, ich wage gar nicht daran zu denken, zu einem Zustand führen, der weitaus schlimmer ist, als was wir derzeit erleben.“

    http://www.friedensbewegung.zionismus.info/gemeinsam/zionismus.htm

    Wer vermag da noch allen Ernstes widersprechen?

     

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.