Amtseinführung Ahmadinejads: Proteste weltweit

Am Tag der Amtseinführung Ahmadinejads (05-08-2009) wird es auch in Berlin eine Kundgebung gegen die Anerkennung des iranischen Regimes und für Solidarität mit der iranischen Freiheitsbewegung geben…

Als Redner sind Exiliraner angekündigt, darunter der berühmte Dicher Mani, Maya Zehden von der Jüdischen Gemeinde zu Berlin und Vertreter verschiedener NGO’s, die gemeinsam ihre Unterstützung für die Proteste im Iran äußern.

Die Themen Menschenrechtsverletzungen, Israelhass und das Streben nach der Atombombe können nicht voneinander getrennt betrachtet werden, wie es viele Politiker in Deutschland tun. Für die STOP THE BOMB Koalition sind dies drei Aspekte desselben Komplexes, nämlich der Ideologie des Iranischen Regimes.

Gemeinsames Anliegen alle Redner ist es auch, für intelligente Sanktionen gegen das iranische Regime einzutreten. Deutschland ist angesichts der Menschenrechtsverletzungen im Iran dazu verpflichtet, mit der Reduktion des Iran-Exports (annähernd 4 Milliarden Export in 2008) dazu beizutragen, Ahmadinejad unter Druck zu setzen, besonders da die iranische Bevölkerung mit ihren mutigen Protesten gezeigt hat, dass es ihr längst nicht mehr nur um Neuwahlen geht.

Mirza Agha Asgar, bekannt unter dem Künstlernamen „Mani“, ist einer der bedeutendsten Dichter und Schriftsteller der zeitgenössischen iranischen Literatur. Neben Poesie schreibt er Kurzgeschichten und Romane und veröffentlicht Bücher über Literaturkritik. Mani ist ein Dichter, der seine Poesie gegen das Mullahs-Regime einsetzen konnte, ohne dass seine Gedichte an literarischem Wert einbüßten. Er hat bis heute ca. 20 Bücher veröffentlicht. Seine Gedichte wurden in viele Sprachen übersetzt.