Herr Pilot, Ihr Fenster ist offen

Eine Boeing 767 der israelischen Fluggesellschaft EL AL mit 200 Passagieren an Bord hat am 28. Juni beim Start in Richtung Berlin beim Flug 351 auf dem Ben Gurion Flughafen einen gewaltsamen Abbruch des Starts in letzter Sekunde vorgenommen…

Von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 10. Juli 2009

Das berichtet die Zeitung Haaretz. Als die Maschine auf der Startbahn beschleunigte, entstand ohrenbetäubender Krach in der Pilotenkanzel mitsamt einem starken Luftwirbel. Sekunden ehe die Maschine schnell genug war, um abzuheben, drückte der Pilot die Notbremse. Die Luft in den Reifen entweichte, aber sie platzten nicht. Die Maschine kam kurz vor dem Ende der Startbahn zum Stehen.

Alle Reifen mussten ausgewechselt werden und die Maschine konnte mit drei Stunden Verspätung doch in Richtung Berlin starten. Inzwischen wurde die Ursache für den Krach in der Pilotenkanzel ermittelt.

Der Pilot hatte vergessen, ein kleines Seitenfenster rechtzeitig vor dem Start zu schließen. Hat die Maschine ihre Fluggeschwindigkeit erreicht, lässt es sich nicht mehr verschließen und kann das Flugzeug wegen des Luftdrucks gefährden.

Der Pilot meldete den Vorfall. Er soll deshalb nicht bestraft werden, zumal er nur „fahrlässig“ gehandelt habe. EL Al prüft Wege, derartiges „Vergessen“ künftig auszuschließen.

© Ulrich W. Sahm / haGalil.com