Treasures from Jewish Storytellers

Jüdische Geschichtenerzähler aus aller Welt und ihre Lieblingsgeschichten

We proudly present… international Jewish storytellers from all over the World!

How it began – wie diese Sammlung entstanden ist

Es sind  Erzählkünstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt, die großzügig Texte und Videos ihrer Geschichten zu dieser Sammlung beisteuern. Viele von ihnen sind seit Jahrzehnten als Storyteller aktiv, in der unglaublich aktiven und vielfältigen amerikanischen und internationalen Erzählszene bekannt und erfolgreich, vielseitig tätig in Schauspiel, Regie, Kinder- und Erwachsenenbildung; viele sind in Bibliotheken aktiv, auf der Bühne, im psychologischen Coaching, Erzählervereinigungen und Festivals, zum Beispiel das National Storytelling Festival in Tennessee oder das Chennai Storytelling Festival in Indien, das im Zoomformat  Geschichtenerzählen und Workshops präsentiert, veranstaltet vom World Storytelling Institute. Erzähler aus aller Welt nutzen dabei seit der Pandemie zunehmend das Online-Format, das überraschenderweise auch am Bildschirm intensives Erzählen, begeistertes Zuhören, Austausch und Feedback möglich macht, und dazu Begegnungen und Kontakte von USA bis Indien, von Afrika bis Indonesien, von Europa bis in den Nahen Osten.

So entstand die Idee einer kleinen Anthologie jüdischer Lieblingsgeschichten für HaGalil; einen herzlichen Dank an den Leiter des World Storytelling Institute, Eric Miller, und an alle Erzähler und Erzählerinnen, die Kontakte knüpfen halfen und die mit ihren persönlichen Erzähl-Schätzen zu dieser Sammlung beitragen.

Das Festival-Motto 2021 war „Healing Stories“ *– und das deutet an, was Geschichten alles können, außer gut zu unterhalten: in schwierigen Zeiten heilsam wirken, uns miteinander verbinden, unsere wertvollen Erfahrungen weitertragen, die eigenen wie die kollektiven, die aktuellen wie die aus uralter Überlieferung. Sie können berühren und verwandeln, uns einander nahe bringen und  etwas auf neue Weise begreifbar machen: wer wir sind und was uns möglich ist. 

Zu den Videos in englischer Originalsprache gibt es immer auf deutsch eine kurze  Zusammenfassung dessen, worum es in der  Geschichte geht. Denn die Storytellers erzählen frei und mündlich, jedes Mal etwas anders, je nach Publikum und Situation – oft existiert gar kein schriftlicher Text, denn ein richtiger Geschichtenerzähler lernt nicht auswendig, sondern erzählt frei, jedes Mal ein wenig anders, je nach Publikum und Situation. Wenn wir aber doch eine schriftliche Fassung haben, wie bei der ersten Geschichte, kann man sie auf Englisch und Deutsch vollständig lesen.

Diese kleine Mediathek jüdischer Erzählkunst wird laufend ergänzt um Video- und Audioaufzeichnungen, Texte von Geschichten und Biographien der Künstler, also schauen Sie gerne immer wieder mal herein und lassen sich von neuen Schätzen überraschen!

Judith Heineman

Noa Baum

Barry Stewart Mann

Rinah Sheleff

Cherie Karo Schwartz

Chana Mills

Ken Oguss