Waffenstillstand: Diplomatische Bemühungen dauern an

Zwischen Weihnachten und Silvester waren die Diplomaten der Welt nicht ansprechbar – beziehungsweise wollten es nicht sein. In Israel wurde durchaus wahrgenommen, wer sich hinter dem Weihnachtsbaum verkroch und dadurch dem jüdischen Staat freie Hand gab bei der Offensive gegen die radikal-islamische Hamas-Miliz im Gazastreifen. Doch mit dem neuen Jahr war die Schonzeit für Israels Diplomaten vorbei. Seither geben sich westliche Diplomaten im Nahen Osten die Türklinken in die Hand…

Mehr …

Journalist Sahm: „Israelis haben kein Problem mit uns“

„Jeden Tag, den man länger in Israel lebt, kapiert man mehr, dass man bislang noch gar nichts verstanden hat.“ Diese Erfahrung teilte der Journalist und Israelnetz-Autor Ulrich W. Sahm am Donnerstag bei einem Vortrag in Heidelberg mit seinen Zuhörern. Eingeladen hatte die Hochschule für Jüdische Studien…

Mehr …

Aviv Geffen: Visionärer Künstler und Mensch

In seiner israelischen Heimat ist der 35jährige Popmusiker Aviv Geffen längst ein Superstar. Ein mit Goldplatten und Preisen ausgezeichneter Musiker, der dort Stadien mit 40.000 Besuchern füllt, ein Jugendidol, der aber auch ein unbequemer Künstlers ist, ein engagierter Friedensaktivist.

Mehr …

Ophir Pines-Pas: „Wasserkrise wird ignoriert“

Israel steht vor der schlimmsten Wasserkrise seit 80 Jahren. „Wir haben eine schwere Krise, aber niemand verhält sich so, als gäbe es eine“, kommentiert Ophir Pines-Pas, Vorsitzender des Knesset-Komitees für Innere Angelegenheiten, den Wassermangel, der Israel seit einigen Jahren zu schaffen macht, wie die Tageszeitung „Ha´aretz“ berichtet…

Mehr …

stern-Umfrage: Jeder zweite Deutsche hält Israel für ein „aggressives Land“

Die Deutschen haben ein zwiespältiges Bild von Israel. In einer Forsa-Umfrage für das Hamburger Magazin stern sagte fast jeder zweite Bundesbürger (49%), Israel sei ein aggressives Land. 59% erklärten, es verfolge seine Interessen ohne Rücksicht auf andere Länder. Nur 30% der Bürger sind überzeugt, dass die israelische Regierung die Menschenrechte achtet.

Mehr …

Muriel Asseburg: „Hamas ist ein Teil der Lösung“

Aufrufe zur Mäßigung verhallen im Gazastreifen ungehört. Israel verschärft seine Offensive. Die Hamas sendet widersprüchliche Signale über ihre Verhandlungsbereitschaft aus. Welche Chancen gibt es für eine Befriedung des Konfliktes? Dr. Muriel Asseburg von der Stiftung Wissenschaft und Politik, dem größten Think Tank in Europa: „Ohne eine politische Einbindung der Hamas läuft nichts.“…

Mehr …

Israel Chamber Orchestra: Paternostro als neuer Künstlerischer Leiter

Der weltweit bekannte österreichische Dirigent Roberto Paternostro wurde mit sofortiger Wirkung zum neuen Künstlerischen Leiter des Israel Chamber Orchestra ernannt. Das ICO ist eines der besten Kammerorchester der Welt, gegründet wurde es 1965 von Gary Bertini. Künstlerische Leiter waren u.a. Rudolf Barshai, Luciano Berio und Shlomo Mintz.

Neben den regelmäßigen Konzerten in Tel Aviv und Jerusalem wird Paternostro in den nächsten Jahren zahlreiche Tourneen des Orchesters leiten. Für Herbst 2010 ist eine erste große Reise durch Österreich, Deutschland und Italien geplant.

Paternostro:“ Es ist eine sehr spannende und reizvolle Herausforderung für mich, die Tradition des Orchesters fortzuführen und auszubauen – besonders in diesen wirtschaftlich und politisch schwierigen Zeiten.“

Das Israel Chamber Orchestra im Februar 2007 im Tel Aviv Museum. Violine P.Levin.
Vivaldi: David Zebba, Dirigent und Cembalo.

Für Fotos www.paternostro.at

Steinmeier läßt der Nahe Osten nicht kalt

Palästinensische Feuerwehrautos koordiniert mit israelischen Militär helfen, das im UNO-Hauptquartier in Gaza ausgebrochene Feuer zu löschen. Zuvor war es von israelischem Beschuss getroffen worden. Das war die Reaktion des israelischen Militärsprechers zu einem höchst peinlichen Vorfall…

Mehr …