antisemitismus.net / klick-nach-rechts.de / nahost-politik.de / zionismus.info

haGalil onLine - http://www.hagalil.com
     

hagalil.com
Search haGalil


Newsletter abonnieren
Bücher / Morascha
Koscher leben...
Jüdische Weisheit
 
 

 

haAlef-Beth haIwri / Das hebraeische Alef-Beth
Hej

Hej (oder auch He ist der fuenfte Buchstabe des Aleph-Beths.
Hej wird wie das deutsche "H" ausgesprochen.

Schreibschrift Druckschrift

Das wichtigste Wort ist vermutlich folgendes:
äáäà
AHaWaH = Liebe

Das Hej nimmt im Alef-Beth bzw. in der hebraeischen Sprache eine bedeutende Stelle ein, vor allem durch seine Eigenschaft als bestimmter Artikel (der, die, das): Das Hej als bestimmter Artikel (Hej haJedi'a).

Eine weitere wichtige Bedeutung hat das Hej als weibliche Endung: Ein He am Wortende, zeigt meistens an, daß es sich hier um ein weibliches Wort handelt.

Es gibt natuerlich auch eine Menge Woerter die ganz "normal" mit Hej beginnen.
Beispiele hierzu:
HaGaDaH (w), die Erzaehlung vom Auszug aus Aegypten,
äãâä
Hegeh (m) Ton, Laut
äâä
Hegeh (m) Steuer
äâä
HaGaWaH (w) Reaktion, Reagieren
äáâä


Der bestimmte Artikel 'Ha'

Im Hebraeischen gibt es für beide Geschlechter, Einzahl und Mehrzahl, nur einen Artikel (im Englischen ist es übrigens genauso).

Der Artikel heißt "ä", und er wird im Hebraeischen direkt mit dem Wort verbunden.
Steht ein He am Anfang eines Wortes, so handelt es sich bei diesem ''
ä'' also oft um den bestimmten Artikel.

Der Fisch heißt somit "HaDaG = âãä".
Die Baerin heißt "HaDuBaH =
äáãä".
Das Kleidungsstück heißt "HaBeGeD =
ãâáä"
Das Dach ist ''HaGaG''
und die Liebe heißt ''HaAHaWaH =
äáäàä'',
(hoeren Sie sich das ra-soundfile an: ''HaAHaWaH, HaAHaWaH HI TaZIL OTKha...'' = ''Die Liebe, die Liebe sie wird Dich erretten...'').
Die Hagadah heisst haHagadah
äãâää

Einen unbestimmten Artikel gibt es im Hebraeischen überhaupt nicht:
eine Puppe heißt also einfach BuBaH,
ein Baer = DoW, eine Baerin = DuBaH .


Hej als weibliche Endung

Ein weibliches Wort erkennen Sie am einfachsten an seiner Endung.
Wenn Sie ein Wort geschrieben sehen, und es endet mit
ä, so koennen Sie fast sicher sein, daß dieses Wort weiblich ist.
Wenn Sie ein Wort hoeren, und Sie hoeren die Endung "-ah", so koennen Sie davon ausgehen, daß auch dieses Wort weiblich ist.

Baerin, DuBaH

Puppe (BuBaH)  

Ausnahmen sind v.a. solche Woerter, die auf Alef à enden. Manche davon sind eigentlich aramaeischen Ursprungs (Aramaeisch war die Umgangssprache in Jehudah zur Zeit vor der Zerstoerung des zweiten Tempels).

Bsp.: ABA .

Es gibt aber auch hebraeische Woerter, die mit Alef à enden.
zBsp.: àáä = HaBA, der Kommende. Die Kommende = äàáä HaBAaH.

Mah nishtanah haLajlah haseh mikol haLajloth?
Sh'b'khol haLajloth anu ochlim Chamez uMazah,
haLajlah haseh kulo Mazah?

Was unterscheidet diese Nacht von allen anderen Naechten?
Daß in allen Naechten essen wir Gesaeuertes und Ungesaeuertes,
in dieser Nacht aber nur Ungesaeuertes?

Zum naechsten Buchstaben: Vav
Zur Uebersicht: Die ersten 10 Buchstaben: Alef - Jud

Zum Inhaltsverzeichnis haGalil onLine


Spenden Sie mit PayPal - schnell, kostenlos und sicher!
 

haGalil.com ist kostenlos! Trotzdem: haGalil kostet Geld!

Die bei haGalil onLine und den angeschlossenen Domains veröffentlichten Texte spiegeln Meinungen und Kenntnisstand der jeweiligen Autoren.
Sie geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeber bzw. der Gesamtredaktion wieder.
haGalil onLine

[Impressum]
Kontakt: hagalil@hagalil.com
haGalil - Postfach 900504 - D-81505 München

1995-2014 © haGalil onLine® bzw. den angeg. Rechteinhabern
Munich - Tel Aviv - All Rights Reserved