- haGalil - https://www.hagalil.com -

Noa Baum

Noa Baum ist in Israel geboren und aufgewachsen, jetzt lebt sie in der Nähe von Washington DC. Sie ist eine mit vielen Preisen ausgezeichnete Erzählerin, außerdem Coach und Sprecherin, unter anderem bei TEDx talks: Sehr sehens- und hörenswert ist ihr Vortrag  „Beyond Labels – Bridging Differences through storytelling“.  

Im Mittelpunkt steht für sie die heilende Kraft des Geschichtenerzählens, die über Abgründe hinweg Wege zu Dialog und Frieden bauen kann, was auch in ihrem Erinnerungsbuch “A Land Twice Promised: An Israeli Woman’s Quest for Peace” zum Ausdruck kommt, das mit namhaften Preisen ausgezeichnet wurde und auch als Audiobook auf Audible verfügbar ist.

Ihre Auftritte sind eine Mischung aus traditionellem Erzählen wie bei „The Wooden Sword“ und Theaterauftritt, wie man ihn vor allem im „Shiduch“ bewundern kann (siehe Videos).

Sie erzählt auf den großen Festivals wie dem Fabula Festival in Schweden ebenso wie an den großen Universitäten Brandeis, Stanford und Hebrew University. In Tel Aviv engagierte sie sich für besondere Programme für emotional gestörte Kinder und Jugendliche.

Darüber hinaus ist sie gefragte Dozentin z. B. an der Mayo Clinic, der World Bank und dem US-Verteidigungsministerium, wo sie Seminare und Trainings hält, um Innovation, Kreativität und Teamfähigkeit zu stärken; sie schreibt: „Ich liebe es, die verwandelnde Kraft eines Workshops zu spüren und zu erleben, wie sich die Energie in einem Raum voller Führungskräfte verändert, wenn sie die Macht der Geschichten entdecken.“

Mehr über Noa Baum: www.noabaum.com

Noa Baum hat zwei Geschichten gesandt:

„My Shidech“ („My Match“)
In „My Shidech“ erzählt Noa Baum, wie sie als junge Frau in den Augen ihrer Großmutter als „kaputt“ galt, als hoffnungsloser Fall, da sie mit Ende Zwanzig noch nicht verheiratet war, im Gegensatz zu allen anderen, die ihr als gutes Beispiel vorgehalten werden, und die möglichst den Chefarzt einer großen Klinik geheiratet hatten, vier Kinder großzogen und nebenher noch ihren Doktor machten. Noa, gerade aus New York nach Tel Aviv zurückgekehrt, hatte sich auf Dichter, Schauspieler und Künstler spezialisiert, also nichts, was man als „aus guter Familie“ bezeichnen kann…

The Wooden Sword
Den deutschen Text zu diesem jüdischen Märchen aus Afghanistan findet man unter „Morgen ist morgen“ in der Sammlung „Wunder, Witz und weise Worte.“