Biografie: Yasmin Levy

Die Ladino-Sängerin Yasmin Levy wurde in Baaka, einem kleinen, sehr schönen Viertel in Jerusalem am 23. Dezember 1975 geboren. Baaka hat viele enge, alte Gassen. Die Gegend ist noch immer ein lebendiger Bestandteil der Geschichte der Stadt, und für Yasmin ist sie ihr Ursprung. Sie lebt immer noch im jener Wohnung, in welche ihre Eltern einzogen, als sie gerade geheiratet hatten…

Mehr …

Israelische Filme beim 26. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest

Das 26. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes findet vom 10. bis 15. November 2009 statt. In der Reihe der Hochschulportraits präsentiert sich in diesem Jahr die Sam Spiegel Film and Television School, Jerusalem. Anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Hochschule zeigt das Programm fünf preisgekrönte Kurz- und Dokumentarfilm-Produktionen, die in den vergangenen Jahren an der Hochschule entstanden sind. Das Programm wird von der Lehrbeauftragten für Schnitttechnik Liora Katziri, selbst Cutterin diverser israelischer Dokumentar- und Spielfilme, u. a. „The Man and the Legend“, „Mutiny in Kingdom“ und „Homeless“, und (ehemaligen) Student/innen vorgestellt. Darüber hinaus sind weitere Filme aus Israel im Programm vertreten…

Mehr …

Saramago löst wieder Skandal aus

“Die Bibel ist eine Anleitung für schlechte Moral und hat einen großen Einfluss auf unsere Kultur und sogar auf unsere Lebensweise. Ohne die Bibel wären wir anders, und wahrscheinlich bessere Menschen.“ Das sagte Jose Saramago, 86, Literatur-Nobelpreisträger von 1988, bei der Vorstellung seines neuen Buches “Cain” in der nord-portugiesischen Stadt Penafiel über das Alte Testament. Als er gefragt wurde, ob seine Worte nicht die katholische Kirche verletzen könnten, sagte er, dass ihn das nicht besorgt mache, „da die Katholiken ohnehin nicht die Bibel lesen“. Aber dann fügte er hinzu, dass seine Worte durchaus die Juden verletzen könnten: „Aber das kümmert mich nicht sonderlich”…

Mehr …