- haGalil - https://www.hagalil.com -

Verletzte bei Terroranschlag in Jerusalem

Bei einem Terroranschlag in den frühen Morgenstunden des Sonntags (14.8.) in der Nähe der Klagemauer in Jerusalem wurden acht Menschen verletzt, zwei von ihnen schwer, darunter eine schwangere Frau.

Der Terrorist beschoss einen Bus, sowie Autos auf einem nahegelegenen Parkplatz in der Nähe des Davidgrabs. Der Terrorist stellte sich später der Polizei.

Premierminister Yair Lapid sagte bei der wöchentlichen Kabinettsitzung am Sonntag (14.8.) zu dem Terroranschlag:

„Bei dem Schusswechsel gestern Abend in Jerusalem wurden acht Menschen verletzt, zwei von ihnen schwer. Die Sicherheitskräfte waren innerhalb von Minuten am Tatort und verfolgten den Täter die ganze Nacht über in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Sicherheitsdienst, der israelischen Anti-Terror-Einheit und der Polizei.

Der Terrorist hat sich heute Morgen der israelischen Polizei gestellt und wird derzeit verhört. In einer Lagebeurteilung, die ich mit dem Minister für öffentliche Sicherheit, dem Generalinspekteur der israelischen Polizei und dem Kommandanten der Jerusalemer Bezirkspolizei durchgeführt habe, wurde darauf hingewiesen, dass es sich um einen Einzeltäter handelte, einen Einwohner der Stadt mit kriminellem Hintergrund.

Aus diesem Vorfall, wie auch aus früheren Vorfällen, lässt sich nur eine Schlussfolgerung ziehen: Wer israelischen Bürgern Schaden zufügt, kann sich nirgendwo verstecken. Wir werden sie verfolgen, sie finden, wo auch immer sie sind, und sie mit der vollen Härte des Gesetzes bestrafen.

Ich habe heute Morgen mit dem Bürgermeister gesprochen, und er bereitet die Stadt weiterhin auf die Hohen Feiertage vor. Jerusalem ist eine pulsierende Stadt voller Touristen, und wir werden weiterhin für ihre Sicherheit sorgen. Zwar wird der Jerusalemer Bezirk ab heute Abend erheblich verstärkt, um Nachahmungstaten zu verhindern, doch möchte ich betonen:

Jerusalem, die Hauptstadt Israels, ist sicher, stark und offen für Touristen und Einwohner gleichermaßen.

Im Namen von uns allen, dem gesamten Kabinett, übermittle ich den Verwundeten die besten Wünsche für eine baldige Genesung; der gesamte Staat Israel betet für ihr Wohlergehen und wünscht ihnen eine vollständige Genesung.

Amt des Premierministers, 14.8.2022, Newsletter der Botschaft des Staates Israel, Foto: Einschussloch im Bus, (c): Polizeisprecher