- haGalil - https://www.hagalil.com -

Die Fischers, die Hamburgers und die Bánds

Alles Erstaunliche an dieser Geschichte ist wahr – erfunden ist nur die Garnierung. 1897 geht es los. Der Budapester Brotfabrikant heiratet die hübsche Dienstmagd…

In Zenta, einem Dorf in Südungarn, sieht der Hausierer von seinem Sessel aus zu, wie sein Haus abbrennt.

Die Kinder des Berliner Bankiers tanzen sich durch das losröhrende zwanzigste Jahrhundert.

Ein Dandy bringt seiner Geliebten um Mitternacht eine Flasche Champagner im Kindersarg vorbei – eine Frau füttert ihre Hühner und wird zur Leiterin eines Krankenhauses – eine Turmspringerin weint – eine Bombe platzt – und jemand verspielt die künftige Religion seines ungeborenen Kindes beim Poker.

Starke Kontraste, Krieg, Feuer, Brot, Kinderspielzeug, Liebe, Klavier und Humor.

Viel Leben – mit allem, was dazugehört.

In drei Strängen wird eine Familiengeschichte erzählt, unterschiedliche jüdische Lebenswelten, die sich durch lebendige Szenerien fortbewegen.

Der kunstsinnige junge Dandy Gyula Bánd hat mit Judentum nichts am Hut und ließe es sich im Traum nicht einfallen, den Ideen dieses gewissen Theodor Herzl zu folgen. Als er bei einem Bombenattentat auf seinen Club stirbt, muss die älteste – und schönste – Tochter das große Geld in die Familie einheiraten.

David Fischer, Hausierer in einer südungarischen deutschen Enklave, stammt aus alter rabbinischer Familie. Von seinen sieben Kindern überlebt nur eines, Desider. Doch der will hoch hinaus, geht nach Berlin, um eine große Karriere, viel Geld und eine gute Partie zu machen. Macht er auch.  

Die Kinder des Berliner Bankiers Louis Hamburger lieben das Leben, flirten und heiraten. Als letzte Claire, die „sülziges Blut“ hat, wie ihre attraktive Schwester Hertha sagt. Doch Claire bekommt ihren Traummann: Desider, den erfolgreichen Aufsteiger.

Dass sie jüdischer Abstammung sind, interessiert sie kein bisschen. Bis die ersten Anzeichen dafür auftauchen, dass sich diese Tatsache allmählich, selbst im Freundeskreis, unangenehm bemerkbar macht.

Katalin Fischer, Die Fischers, die Hamburgers und die Bánds, Bauer Verlag, 400 S., Euro 19,- , Bestellen?

Katalin Fischer, Budapest, München, Paris, Tel Aviv, Dießen; Journalistin, Theaterregisseurin, Autorin; studierte Psychologie, Schauspiel und Regie; schon immer geschrieben, schon immer Theater gespielt.