- haGalil - https://www.hagalil.com -

Gleichzeitigkeit

Ein Gedicht von Miriam N. Reinhard

Gleichzeitigkeit

Es ist die Gleichzeitigkeit:
Sie singt Vissi d’arte
erwartbarer Applaus
von ausverkauften Rängen
Zur gleichen Zeit
hat eine Frau in Myanmar
ihr Leben wegen Kunst verloren
Mario wird Verstellungs-Kunst nicht retten
In Myanmar war keine Arie zu hören
durch die man am Ende vergaß

Es ist die Gleichzeitigkeit:
Er fleht Gedankenfreiheit zu geben
erwartbarer Applaus
weil sie es kennen
Zur gleichen Zeit
hat ein Mann in Belarus
die Freiheit wegen Worte verloren
Karlos (Carlos) wird nicht Freiheit gewinnen
In Belarus fiel nicht der Vorhang
als der Untersuchungsrichter ankam

Es ist die Gleichzeitigkeit
bereits die Produktion zeigt sich
von ihr betroffen
Manche glauben
mit effektvoller Verfremdung
dem scheinschönen Ort zu entrinnen
Glaube wird nicht
die Produktion unterbrechen
in Fabriken für Giftgas und Waffen

Es ist die Gleichzeitigkeit
im Augenblick dieses Schreibens
gibt es die mit Talent
sie zu versöhnen:
Sie können
am Abend
Publikum für Hochkulturelles
am Morgen
Täter in Folterkellern sein

Ihre ungestörte Ganzheit
ist zu jeder Zeit
durch
schlagend für den Sinn
fallender Worte

Schweigen wird zur Option
um nicht Angebot-Ort
für Alibis zu sein
Zur gleichen Zeit
 –

© Miriam N. Reinhard