- haGalil - https://www.hagalil.com -

Düsseldorf: Aufruf zur Solidarität mit Israel und zum Engagement gegen Antisemitismus

Kundgebung vor dem NRW-Landtag am Freitag, 21. Mai 2021, 15:30 Uhr

Am Freitag, den 21. Mai 2021, findet um 15:30 Uhr auf der Wiese vor dem Eingang des NRW-Landtags in Düsseldorf eine Kundgebung statt, zu der die Deutsch-Israelische Gesellschaft Düsseldorf (DIG) und die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Düsseldorf (GCJZ) einladen. Die Veranstalter rufen zur Solidarität mit Israel und gegen den hierzulande aufflammenden Antisemitismus auf. Es sprechen die Vizepräsidentinnen des NRW-Landtags, Corinna Gödecke und Angela Freimuth, der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, die Vorsitzenden der veranstaltenden Organisationen sowie weitere Persönlichkeiten aus Politik und Zivilgesellschaft.

Die Menschen in Israel leiden seit zehn Tagen unter massivem Raketenbeschuss der Hamas aus dem Gaza-Streifen. Von den Terroristen wird gleichzeitig das Leid der eigenen palästinensischen Bevölkerung zu Propagandazwecken einkalkuliert. Dies schlägt sich in antisemitischen Demonstrationen und einer Flut von Hassbotschaften in den „sozialen Medien“ nieder, die der Konflikt in Deutschland ausgelöst hat. In Düsseldorf wurden die Gedenktafel für die alte Düsseldorfer Synagoge und die vor dem Rathaus gehisste israelische Flagge angezündet.

„Iron Dome“ gegen Antisemitismus
Auf der Kundgebung in Düsseldorf wird dazu aufgerufen, Solidarität mit der Jüdischen Gemeinde, mit Israel und mit Düsseldorfs israelischer Partnerstadt Haifa zu zeigen. „Es ist höchste Zeit, einen »Iron Dome« gegen den Antisemitismus zu schaffen. Wir sind gefordert, alles dafür zu tun, dass sich Juden bei uns sicher fühlen können und bei uns sicher sind“ heißt es in der Einladung zu der Veranstaltung.

Breites Spektrum aus Politik und Zivilgesellschaft
Zahlreiche Rednerinnen und Redner werden auf der Kundgebung sprechen, darunter die Vizepräsidentinnen des NRW-Landtags Corinna Gödecke und Angela Freimuth, der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, der Direktor der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf Michael Rubinstein, der Sprecher der Parlamentariergruppe Israel im Landtag NRW Stefan Engstfeld, der SDP-Fraktionsvorsitzende im NRW-Landtag Thomas Kutschaty, der DIG-Vorsitzende Emil Brachthäuser, der GCJZ-Vorsitzende Dr. Martin Fricke und die Vorsitzende des Förderkreises der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Henrike Tetz. Moderiert wird die Veranstaltung von DIG-Vizepräsident Philipp J. Butler-Ransohoff.

Deutsch-Israelische Gesellschaft Düsseldorf