- haGalil - https://www.hagalil.com -

Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit Kosovo

In einer historischen virtuellen Zeremonie unterzeichneten Außenminister Gabi Ashkenazi und die kosovarische Außenministerin Meliza Haradinaj am Montag (01.02.) ein Abkommen zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und Kosovo. Am Ende der Zeremonie enthüllte Außenminister Ashkenazi die Plakette, die am Eingang der Kosovo-Botschaft in Jerusalem angebracht wird.

Außenminister Ashkenazi:

“Die Aufnahme der Beziehungen zwischen Israel und Kosovo ist ein wichtiger und bewegender historischer Schritt, der die vielen Veränderungen widerspiegelt, die die Region in den letzten Monaten erlebt hat. Heute tritt Kosovo offiziell dem Kreis der Länder bei, die nach Frieden und Stabilität streben und Israel und Jerusalem als ihre Hauptstadt anerkennen.

Die Entscheidung Kosovos, sich dem Kreis der Länder anzuschließen, die gegen Antisemitismus kämpfen und die IHRA-Definition von Antisemitismus übernommen haben, ist ein schlüssiger Beweis für das wichtige Bündnis zwischen Nationen und Kulturen. Ich hoffe aufrichtig, dass Kosovo weiterhin auf diese Weise des Friedens und des Krieges gegen Extremisten agieren und sich auch dafür einsetzen wird, die Hisbollah und alle ihre Zweige als terroristische Organisation anzuerkennen.“

Zusätzlich zur Etablierung diplomatischer Beziehungen unterzeichneten die beiden Außenminister Absichtserklärungen für politische Konsultationen und eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit mit MASHAV – Israels Agentur für internationale Entwicklungszusammenarbeit.

Der Zeremonie ging ein bilaterales Treffen voraus, an dem die beiden Außenminister und ihre Mitarbeiter teilnahmen und bei dem die Außenministerin Kosovos Haradinaj das Engagement ihres Landes in Bezug auf die Auflistung der Hisbollah als Terrororganisation betonte. Darüber hinaus erläuterte sie ihr Programm zur Förderung des Holocaust-Gedenkens im Kosovo sowie zur Pflege jüdischer Friedhöfe und zur Eröffnung eines jüdischen Kulturzentrums in diesem Jahr.

An der virtuellen Zeremonie nahm auch Matthew Palmer teil, stellvertretender Sekretär im Büro für europäische und eurasische Angelegenheiten des US-Außenministeriums.

Außenminister Ashkenazi dankte der US-Regierung für ihren Beitrag zum Aufbau der Beziehungen zwischen Israel und Kosovo und fügte hinzu:

„Ich danke den Vereinigten Staaten für ihre Bemühungen zur Förderung des Weltfriedens und zur Förderung der Beziehungen Israels zu Ländern, mit denen bis vor kurzem keine diplomatischen Beziehungen gab. Israel will einen stabilen Balkan. Wenn es auf beiden Seiten einen Willen gibt, werden wir uns gerne an den Bemühungen beteiligen, gemeinsam mit Kosovo und Serbien unter der Schirmherrschaft der Vereinigten Staaten vertrauensbildende Maßnahmen zu ergreifen.“

Außenministerium des Staates Israel, 01.02.2021, Newsletter der Botschaft des Staates Israel
Bild oben: Außenminister Ashkenazi enthüllt die Plakette, die am Eingang der Kosovo-Botschaft in Jerusalem angebracht wird. Foto: MFA