- haGalil - https://www.hagalil.com -

Umbenennung des Kölner Radstadions in Albert-Richter-Radstadion

Petition zur Unterstützung eines Kölner Bürgerantrages…

Von Roland Kaufhold

Grabsteinbild von Albert Richter (Melaten-Friedhof, Köln). (c) Nicola54, wikicommons

Der am 3.1.1940 in Gestapohaft ermordete Kölner Radrennfahrer Albert „Teddy“ Richter gehörte zu Kölns erfolgreichsten Sportlern. Er wurde als Oppositioneller und außerordentlich mutiger, antifaschistischer Rennradfahrer im Alter von 27 Jahren ermordet, weil er sich seine Solidarität zu seinem jüdischen Trainer und väterlichen Freund Ernst Berliner – gleichfalls eine Kölner Radsportlegende – nicht nehmen ließ.

Ernst Berliner floh aus Köln über Amsterdam – wo er im Widerstand arbeitete – in die USA. Nach dem Krieg kehrte er nach Köln besuchsweise noch einmal zurück, um die Umstände der Ermordung seines Freundes und sportlichen Schülers Albert Richter aufzuklären – vergeblich. In dem Film Tigersprung (2017) wurde die Geschichte Ernst Berliners und Albert Richters künstlerisch nacherzählt.

Nun gibt es in Köln endlich einen Versuch, Albert Richter und Ernst Berliner gemeinsam, am gleichen Ort, zu gedenken und zu würdigen – eine sehr verspätete, aber dennoch überfällige Wiedererinnerung. Am 25.1. jährt sich der 130. Geburtstag Ernst Berliners.

Am 1. Februar wird die zuständige Bezirksvertretung Köln-Lindenthal in einem parteiübergreifenden Antrag – einzig die AfD stimmt wohl dagegen – voraussichtlich den Platz vor dem Kölner Radstadion in Ernst-Berliner-Platz umbenennen. Dies ist dem Engagement einer kleinen Kölner Gruppe von Radsportlern und Lokalpolitikern zu verdanken.

Genauso wichtig ist dieser Gruppe jedoch ein zweiter Schritt zu einem gemeinsamen Gedenken an Richter und Berliner: Die Initiative wird beim Kölner Stadtrat einen Bürgerantrag einreichen, in dem der – politisch zuständige – Kölner Stadtrat aufgefordert wird, zeitnah das Kölner Radstadion in ALBERT-RICHTER-Radstadion umzubenennen.

Um den Antrag bundesweit und sogar weltweit zu unterstützen – Richter und Berliner waren demokratische, antifaschistische Weltbürger – wurde von der Initiativgruppe zusätzlich eine deutsch- und englischsprachige open-petition online gestellt, die unter folgenden Links unterzeichnet werden kann:

DAS KÖLNER RADSTADION IN ALBERT-RICHTER-RADSTADION UND DEN PLATZ DAVOR IN ERNST-BERLINER-PLATZ BENENNEN

RENAME THE VELODROM TO ALBERT-RICHTER-RADSTADION AND NAME ONE SQUARE ERNST-BERLINER-PLATZ