- haGalil - https://www.hagalil.com -

Antisemitismus im Kontext Schule

Das Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment veröffentlichte am 10. November 2020 den Forschungsbericht zur Studie „Antisemitismus im Kontext Schule – Deutungen und Umgangsweisen von Lehrer*innen an Berliner Schulen“…

Die qualitative Studie „Antisemitismus im Kontext Schule“ (2018-2020) von Marina Chernivsky und Dr. Friederike Lorenz befasst sich mit der Frage, wie Antisemitismus an Schulen der Gegenwartsgesellschaft in Erscheinung tritt und durch Lehrer*innen und Schulleitungen wahrgenommen, eingeordnet und bearbeitet wird. Auf der methodischen Grundlage qualitativer Sozialforschung fanden vertiefende, narrative Interviews und Gruppendiskussionen mit Lehrer*innen und Schulleitungen statt. Die Befunde liefern einen Beitrag zur öffentlichen und fachlichen Debatte um Antisemitismus im formalen Bildungsbereich sowie Reflexionsimpulse für die Praxis.

Seit 2018 führt die Forschungsabteilung des Kompetenzzentrums eigene Forschungsprojekte durch. Der Ausgangspunkt der Forschung im Kompetenzzentrum sind langjährige Erfahrungen im Präventions- und Interventionsbereich unterschiedlicher Bildungseinrichtungen. Sowohl die pädagogische Beratung von Schulen als auch die zahlreichen Anfragen seitens betroffener Familien begründeten den Bedarf an empirischer Fundierung pädagogischen Handelns im Umgang mit antisemitischer Diskriminierung.

Der Forschungsbericht ist ab sofort auf der Website des Kompetenzzentrums zum Download verfügbar:
https://zwst-kompetenzzentrum.de/umgang-mit-antisemitismus-im-kontext-schule-berlin/

Das Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment (in Trägerschaft der ZWST) ist ein Institut für Bildung, Beratung und Forschung mit dem Schwerpunkt Antisemitismus- und Diskriminierungsprävention. Seit Januar 2020 ist das Kompetenzzentrum zusammen mit vier weiteren Organisationen Mitglied im „Kompetenznetzwerk Antisemitismus“, gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ des BMFSFJ.