- haGalil - https://www.hagalil.com -

Terrorwelle in Israel

Der Terror scheint Israel zu überrollen. Am heutigen Mittwoch jagte eine Schreckensmeldung die nächste…

Wieder sind es Messerattacken, aber diesmal nicht in der Westbank oder Jerusalem, sondern mitten im israelischen Kernland. In Petach Tikva verletzte ein 25jähriger Palästinenser einen Israeli bevor er von Zivilisten überwältigt wurde. Es war bereits die dritte Attacke des Tages. In Jerusalem hatte eine Attentäterin in der Altstadt, nahe der Stelle, an der am Wochenende zwei Menschen ermordet wurden, mit einem Messer um sich gestochen.

Dramatische Szenen ereigneten sich in Kiryat Gat. Ein Palästinenser stach in einem Bus mit einer Schere auf zwei Soldaten ein und konnte eine Waffe entweden. Er flüchtete sich in ein Wohnhaus, wo er von der Polizei erschossen wurde. Am Abend durchbrach ein Palästinenser eine Straßensperre in der Nähe von Maale Adumim und verletzte dabei zwei Menschen.

In der Westbank kam es erneut zu Straßenschlachten zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften. Gestern Abend hatte es dann auch Unruhen in Jaffa gegeben. Arabische Israelis demonstrierten gegen das Vorgehen Israels am Tempelberg in Jerusalem, dabei wurden Straßen blockiert, Autos und ein Bus mit Steinen beworfen. Heute eskalierte eine Demonstration in Lod, wo sich Araber und Juden gegenüber standen. Auch in Jaffa wurden erneut Steine auf Autos und Busse geworfen.

Ist das die dritte Intifada, fragt sich das Land.

Ministerpräsident Netanyahu hatte am Abend beschlossen, dass jüdischen Ministern und Knessetabgeordneten der Zugang zum Tempelberg untersagt ist. Am Morgen (Donnerstag) weitete er auf Druck der Rechten dieses Verbot auch auf arabische Abgeordnete aus.