- haGalil - https://www.hagalil.com -

Schächten, Schachern, Schuhe klauen!

Man muss den Mann verstehen. Er hat es nicht leicht. Das Wetter ist meistens schlecht in Großbritannien und der Kampf gegen die Weltjudenheit ermüdend…

Von Ramona Ambs

Da kann man schon mal auf lustige Ideen kommen. Und außerdem ist es ja auch wirklich ärgerlich, wenn man nach einem power-napping aufwacht und nur noch einen Schuh findet. Den muss doch einer geklaut haben. Der wird ja nicht von alleine weg gelaufen sein! Schließlich hat er ihn doch immer gut behandelt! Seinen Schuh!

Da kann ja nur der Mossad dahinter stecken. Das jedenfalls schrieb Asghar Bukhari vom Muslim Public Affairs Committee am Freitag Abend auf sein Facebookprofil:

Mossadstolemyshoe

…und löst damit eine wahre Welle an Reaktionen aus. Unter dem hashtag #Mossadstolemyshoe und #JesuisAsghar trudeln nun allerlei Postings durchs Netz. Einige ganz ernsthaft solidarisch, die meisten jedoch spöttisch: So gibt es mittlerweile einen reichen Fundus von Bildern von einseitig beschuhten Füßen. Jedenfalls ist Bukhari nun berühmt. Oder zumindest sein Schuh.

Das Ganze hat natürlich auch eine gewisse historische Tradition. Wütende Männer hatten schon immer das Bedürfnis einschuhig unterwegs zu sein. Man erinnere sich nur an den irakischen Journalisten Montasser al-Saidi, der seinen Schuh nach Bush warf und danach nur noch mit einem Schuh bekleidet war. Allerdings, und hier ist nun ein feiner Unterschied erkennbar, freiwillig.

Bukhari allerdings steht nun ganz unfreiwillig mit nur einem Schuh da. Und jeder kann seine Socken sehen. Das ist nicht schön. Zumindest für ihn.
Für uns Juden ist es allerdings sehr schön. Es ist so wunderbar harmlos. Nach Brunnenvergiftungsmythen und Ritualmordlegenden ist so ein Schuh-geklaut-Vorwurf einfach unheimlich niedlich.

Der Mann hat deshalb meine volle Sympathie. Ganz in echt! Man sollte ihm neue Schuhe schenken 🙂 Ich ruf gleich mal an beim Mossad, Abteilung Lack & Leder. Da lässt sich bestimmt was machen… und dann natürlich als Überraschungsgeschenk. Heimlich reinschleichen, wenn er schläft, und dann, wenn er aufwacht, stehen sie vor seinem Bett… Ich liebe Überraschungen! 🙂