- haGalil - https://www.hagalil.com -

Gedenken zur Reichspogromnacht in der einstigen Synagoge Hainsfarth

Eine Gedenkveranstaltung in der ehemaligen Synagoge Hainsfarth unter dem Motto „Dem Antisemitismus können wir nur begegnen, wenn wir mehr über das Judentum wissen und aufklären“…

Organisiert hatte die Feier zum 76. Jahrestags der Reichspogromnacht der Freundeskreis der Synagoge Hainsfarth mit ihrer Vorsitzenden Sigried Atzmon. Sie durfte eingangs von Hermann Waltz, dem Vorsitzenden des Ornbauer Kulturvereins, eine Solidaritätserklärung entgegennehmen, die von 70 Ornbauern unterzeichnet ist u.a. unterzeichnete M.d.B. Josef Göppel und Frau Rosalinde diese Urkunde in der sie postulieren: „Nie wieder Judenhass!

In der Solidaritätserklärung steht:

Wir wenden uns gegen jegliche Form von Hass und Ausgrenzung gegenüber anderen Menschen. Sei es aus religiösen, ethnischen oder politischen Gründen.
Wir verurteilen antisemitische Ausbrüche besonders in unserem Land mit unserer Geschichte und befürworten humanitäre Lösungen bei Konflikten überall auf der Welt.
Wir wollen freundschaftlich, interessiert und mit großer Offenheit Menschen jüdischen Glaubens begegnen.“
Diese Solidaritätserklärung unterzeichnete u.a. M.d.B. Josef Göppel und Frau Rosalinde
In diesem Sinne grüßen wir Frau Sigi Atzmon Vorsitzende des Freundeskreises der Synagoge Hainsfarth e.V. zum Anlass des Aktionstages „ Nie wieder Judenhass“ und allen Mitglieder Jüdischer Gemeinden.

Gedenken zur Reichspogromnacht in der einstigen Synagoge Hainsfarth