Aramäische Minderheit als eigenständige Nationalität

1
54

Israels Innenminister Gideon Sa’ar unterzeichnete am Dienstag eine Anordnung, wonach Aramäer als eigenständige nationale Bevölkerungsgruppe im Bevölkerungsregister Israels geführt werden können…

Die Entscheidung wird ungefähr 200 christlichen Familien, die sich selbst dieser antiken Nationalität zugehörig fühlen, die Möglichkeit geben, sich als Aramäer registrieren zu lassen. Bislang wurden sie als Araber geführt.

Der Innenminister berief sich bei seiner Entscheidung auf drei Expertengutachten, die zu dem Schluss gekommen waren, dass diese Nationalität die Bedingungen für die offizielle Anerkennung erfüllten, darunter das gemeinsame historische Erbe, Religion, Kultur, Herkunft und Sprache.

Gabriel Nadaf, Direktor des Israel Christians Recruitment Forum und einer der Befürworter der Anerkennung der aramäischen Nationalität, erklärte zur Entscheidung des Innenministers: “Jeder der 133.000 Christen, die in Israel leben und einer der orthoxen Ostkirchen angehört, kann sich nun als Aramäer registrieren lassen.”

Haaretz/Israel Hayom, 17.09.14, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

1 Kommentar

  1. Mensch lernt immer noch etwas dazu. 🙂

    Bisher dachte ich, da ja Jeshua, der Aramäer aus Nazareth, Jude war .. wie alle anderen seines Dorfes und seiner Region, seine Jünger, deren Familien und alle Anhänger, alle Urchristen bis zum Apostelkonzil in Jerusalem,.. das alle Aramäer als ursprünglich als voll und ganz jüdisch anzusehen seinen.

    🙂

Kommentarfunktion ist geschlossen.